Linke kritisiert FDP wegen IKB-Untersuchungsausschuss

"Sponsoren aus der Bankenwelt"

Die stellvertretende Vorsitzende der Linksfraktion im Bundestag, Gesine Lötzsch, wirft der FDP vor, sie versuche sich vor einem IKB-Untersuchungsausschuss "zu drücken". Banken seien den Liberalen offenbar wichtiger als Steuerzahler. Die FDP-Fraktion hatte beschlossen, die Entscheidung über die Beteiligung an einem Untersuchungsausschuss zu verschieben. "Die Liberalen wollen verhindern, dass ihre Sponsoren aus der Bankenwelt darlegen müssen, inwieweit sie von den IKB-Fehlspekulationen profitiert haben", mutmaßt Lötzsch.

Genau das müsse aber aufgedeckt werden, fordert die Linksfraktion. "Die Steuerzahler haben mindestens 10 Milliarden Euro verloren. Das ist mehr Geld, als der Bund jährlich für Bildung und Forschung ausgibt." Im Untersuchungsausschuss müsse geklärt werden, welche Kontrollmechanismen versagt hätten, wer daran verdient habe und welche Rolle die Bundesregierung dabei gespielt habe, so Lötzsch.