headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Rennen um neue Domain-Endung ".info" hat begonnen

Internet

Der Run auf die neue Internet-Endung ".info" hat begonnen: Markeninhaber können ab ihren Domain-Namen bevorrechtigt registrieren. Innerhalb einer Frist von 30 Tagen können sie ihre Ansprüche auf Domains mit der Endung ".info" geltend machen. Erst wenn Domain-Namen wie etwa aspirin.info, pepsi.info oder milka.info an die entsprechenden Unternehmen vergeben sind, wird ab Ende August die Domain-Registrierung für die Allgemeinheit frei gegeben.

Domains werden bisher nach dem Prinzip "first come, first served" vergeben. Das heißt, derjenige, der einen Domain-Namen zuerst bei der entsprechenden Vergabestelle anmeldet, bekommt ihn auch zugeteilt. Dieser Grundsatz hat zum Phänomen des "Domain-Grabbing" geführt - Einzelpersonen oder Firmen registrieren bekannte Domain-Namen, um sie teuer an die Inhaber der Namensrechte zu verkaufen. Im Vorfeld der Einführung der neuen .info-Domains geht das Betreiberkonsortium in Zusammenarbeit mit der Internet-Verwaltung ICANN nun erstmals einen anderen Weg: "Trademark Owners" sollen durch eine bevorzugte Domain-Anmeldung (Sunrise Period) wirksam geschützt werden.

Bereits im November 2000 hat ICANN die Einführung sieben neuer Domain-Endungen (sog. generic Top Level Domains) beschlossen: aero, .biz, .coop, .info, .museum, .name und .pro. Ziel ist es, das Problem der "Namensknappheit" im Web zu lösen. Unter den sieben neuen TLDs ist .info die einzige "unrestricted" Domain-Endung. Das heißt, ".info" kann - nach Ablauf der "Sunrise Period" - weltweit von jedermann für jeden Zweck registriert werden.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!