Störung im Notkühlsystem des Atomkraftwerks Unterweser

"Fehlerhafte Justierung"

Bei einer Routineprüfung ist im Atomkraftwerk Unterweser bei Nordenham eine Störung entdeckt worden. Eine Armatur in einem der vier Stränge des Not- und Nachkühlsystems sei nicht korrekt eingestellt gewesen, sagte die Sprecherin des niedersächsischen Umweltministeriums, Jutta Kremer-Heye, am 22. Juli in Hannover. Im Falle eines Störfalls hätte der Strang nicht die geforderte Kühlleistung erbringen können.

Der Fehler sei behoben worden, sagte die Sprecherin. Sowohl der Betreiber E.On als auch das Ministerium wollen den Vorfall genau analysieren. Ursache für die Störung sei eine fehlerhafte Justierung der elektronischen Stellungsanzeige an der Armatur, die in der Revision im vorigen Jahr vorgenommen wurde. Dies war bislang unerkannt geblieben und erst am 21. Juli bei der diesjährigen Überprüfung entdeckt worden. Das Kernkraftwerk ist wegen der laufenden Revision zur Zeit vom Netz genommen. Das Atomkraftwerk Unterweser ist 1978 ans Netz gegangen.