Hypnose-Coaching: Ein neuer Weg der Persönlichkeitsentwicklung!

Psychologe Richard Bandler

In der Hypnoseausbildung wir der Begriff Hypnose-Coaching mit Leben gefülltHypnose ist ein beeindruckendes Instrument der Psychologie und kann Veränderungsprozesse entscheidend vorantreiben, aber auch Karrieren und Persönlichkeiten weiterentwickeln. Der amerikanische Psychologe Richard Bandler formulierte es sinngemäß so: „Wenn etwas unmöglich ist, dann machen wir es hypnotisch“. Durch die Verbindung der Hypnose mit dem Coaching ergibt sich nun ein hervorragender Ansatz, um innerhalb kurzer Zeit viele starke Veränderungen in Richtung der vom Klienten gewünschten Ziele zu erreichen. Während ein herkömmliches Coaching im Bewusstsein eines Kunden arbeitet, wird durch die Einbindung der Hypnose am sogenannten „Unterbewusstsein“ gearbeitet. Es wird also dort gearbeitet, wo die eigentliche Persönlichkeit sitzt und alle Erinnerungen seit frühester Kindheit gespeichert sind.

Trance - was ist das?

Der Klient wird sanft in Trance geführt. Hinter dem Begriff Hypnose oder Trance verbirgt sich ein veränderter Bewusstseinszustand. Dieses hat jedoch nichts mit Magie oder Zauberei zu tun. Ganz im Gegenteil! Trance ist ein Zustand den jeder schon einmal im Alltag erfahren hat. Eine Art Tagtraum, wie man ihn etwa bei langen Autobahnfahrten, beim Joggen, Walken oder Ähnlichem erfährt. Der Blick ist dabei auf nichts Konkretes gerichtet, sondern man träumt gedankenlos vor sich hin.

Suggestion - nichts wo Mann/Frau Angst vor haben sollte

Unter persönlicher, suggestiver Anleitung richtet sich die Aufmerksamkeit nach innen, die Vorstellungskraft wird erhöht und die Eindrücke der Außenwelt treten mehr und mehr in den Hintergrund. Sie erscheinen auf einmal unwichtig! Dabei können sich die Klienten deutlich besser an Erlebnisse erinnern als im Wachzustand und häufig werden auch die eigenen Gefühle intensiver erlebt.

In diesem Zustand der Trance lassen sich sehr einfach Wege finden, um unbewältigte Probleme und Blockaden zu lösen. Das mit dem Klienten vorab vereinbarte Ziel wird mit Hilfe von „Suggestionen“ auf den Weg gebracht, so dass sich das Unterbewusstsein auf das beschlossene Ziel programmiert. In eine Trance zu gehen und wieder aus ihr herauszukommen ist nicht nur absolut risikolos, es ist vor allem ein freiwilliger Vorgang, bei dem der eigene Wille, etwas zu tun oder zu lassen, in keiner Weise eingeschränkt wird.

Der Klient setzt eigenverantwortlich seine Ziele um und trägt die Verantwortung für seinen Erfolg. Der Coach oder Hypnotiseur ist nur der Trainer, der die Zielerreichung begleitet.

Risiken der Hypnose

Allerdings kann eine Hypnose niemals die Tätigkeit eines Arztes oder Psychiaters ersetzen und keine Krankheiten heilen oder Diagnosen stellen. Als Resultat einer Hypnose-Sitzung wird ein stark verbessertes Lebensgefühl angestrebt. Klienten, die belastende Emotionen dauerhaft hinter sich lassen wollen, sollen dabei unterstützt werden. Der Weg für neue Einsichten wird „freigeräumt“. Man tätigt somit eine gute Investition fürs Leben. (kg)