Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

Künast soll ökologische Fischzucht in Brüssel durchsetzen

Deutscher Naturschutzring

Der Deutsche Naturschutzring hat heute Bundesministerin Renate Künast aufgefordert, bis spätestens 2003 die ökologische Fischzucht in der EG-Öko-Verordnung durchzusetzen. Lebensmittel aus der Aquakultur sind in der Verordnung bisher nicht enthalten, da zu wenig praktische Erfahrungen vorliegen. An die bundesdeutschen Verbraucher appellierte der DNR, zukünftig verstärkt Forellen und Karpfen aus der Öko-Fischzucht einzukaufen.

Mit gerade mal 4.000 Tonnen Bio-Lachs, 200 Tonnen Bio-Forellen, 400 Tonnen Bio-Karpfen und 100 Tonnen Bio-Muscheln in Europa stehen wir noch ganz am Anfang, mahnte DNR-Generalsekretär Helmut Röscheisen. Die Fischzuchtbetrieb Rameil im Naturpark Bergisches Land ist der erste Forellenbetrieb in Deutschland, der die Richtlinien von Naturland für eine ökologische Aquakultur umgesetzt hat.

Am 08. Jan. 2002 unter:

artenschutz

Stichworte:

 
nach oben