Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

Künast will Sprit aus Pflanzen fördern

BTL

Verbraucherministerin Renate Künast (Grüne) will die Forschung und Entwicklung synthetischer Biokraftstoffe in Deutschland fördern. Dazu hat die Ministerin am Dienstag in Berlin eine Informationsplattform für so genannte Biomass To Liquid (BTL)-Kraftstoffe ins Leben gerufen. Dort wollen sich rund 100 Vertreter aus Wissenschaft, Forschung, Industrie und Landwirtschaft über Forschungsergebnisse des neuen Biokraftstoffs austauschen.

Der steigende Ölpreis verdeutliche die Notwendigkeit, Alternativen zu fossilen Brennstoffen zu suchen, sagte Künast bei der Vorstellung der BTL-Informationsplattform. Die Entwicklung von synthetischen Krafstoffen aus Biomasse stecke noch in den Kinderschuhen. "Wer heute dieses Feld besetzt, hat morgen mehr Exportchancen", betonte die Ministerin.

BTL-Kraftstoffe sollen neben Bio-Diesel und Bio-Ethanol mittel- und langfristig als Alternative zu den auf Erdöl basierenden Kraftstoffen eingesetzt werden. Anders als Bio-Diesel, der nur aus Raps hergestellt wird, können für synthetische Biokraftstoffe verschiedene pflanzlichen Rohstoffe verwendet werden. Dazu zählen unter anderem auch Restholz und Bioabfälle. BTL-Kraftstoffe können auf unterschiedliche Motoren angepasst werden und haben sehr niedrige Emissionswerte. Nach Angaben von Künast haben BTL-Kraftstoffe das Potential, in zehn Jahren bis zu 50 Prozent des Dieselkraftstoffverbrauchs zu ersetzen.

Am 05. Oct. 2004 unter:

nachrichten

Stichworte:

 
nach oben