Mercedes-Benz Rückblende

Basis ist ein Unimog 1300 L - Mercedes-Benz: Mit dem Unimog um die Welt

Weltreise auf unbestimmte Zeit. Viel Komfort im umgebauten Mercedes Unimog. Ein TraumStuttgart - Seit April 2013 ist ein Mercedes-Benz Unimog 1300 L das neue, fahrende Zuhause von Jennifer (36) und Peter Glas (41). Ihre auf unbestimmte Zeit angelegte Hochzeitsreise unternehmen sie so in ihrem eigenen "Haus" - dem "Glaarkshouse". Der Name setzt sich aus den Nachnamen der beiden Abenteurer - Glas und Parks, der Mädchenname von Jennifer - zusammen.

"Wenn uns ein Fahrzeug bis auf das Dach der Welt bringt, dann ein Unimog", so die Überlegung der beiden, die zum Kauf eines Unimog U 1300 L (Baureihe 435), Baujahr 1986, führte. Der wiegt im vollgetankten Zustand - mit 540 Liter Diesel und 180 Liter Frischwasser an Bord - rund sieben Tonnen, die aber dank Differentialsperren und Portalachsen in allen Lagen sicher und erstaunlich leichtfüßig fortbewegt werden können - damals wie auch heute. Die unver­gleichliche Zuverlässigkeit des Unimog, die Größe der Tanks, die solarbe­triebene Stromversorgung und ein kleiner Sanitärbereich machen das "Glaarkshouse" zu einem wahren Welt-Reisemobil, mit dem man fernab jeglicher Infrastruktur mehrere Tage auch unwegsames Gelände autark ent­decken kann.

Mit einem Solardach hat der Unimog in der Wüste immer Strom

Die große Reise begann im April 2013 und führte durch Südosteuropa in das oft unwegsame anatolische Hochland: Kein Weg war zu steinig, kein Fluss zu tief und kein Pfad zu steil. Nach dieser ersten kleineren Prüfung in der Türkei ging es in den Iran. Die Sanddünen in der Dasht-e-Kavier Wüste waren schon eine etwas größere Herausforderung. Doch viel beeindruckender als die Leichtigkeit, mit der der 435er durch Sand und Gestein glitt, waren die leuchtenden Augen der Iraner, wenn sie den fremden Unimog sahen. Die Situationen, in denen sich Mercedes-Benz-Fans neugierig unter das Fahrzeug legten oder im Motorraum umsahen, waren unzählig.

Nach unvergesslichen Wochen in Persien konnten Jennifer und Peter Glas ihren vierrädrigen Reisegefährten im Oman endlich auf Herz und Nieren prüfen: auch hier erwies sich keine Düne zu steil, keine Wüste zu weit und kein Strand als unerreichbar. Und auch die wüstenerprobten Omaner freuten sich über den Unimog - einige steckengebliebene SUVs zog der Unimog sogar aus dem Sand.

Überragende Geländetauglichkeit - damals wie heute Seit April 2013 unterwegs - auf unbestimmte Zeit Bereits mehr als 15 000 km zurückgelegt

Derzeit sind die Globetrotter in Indien unterwegs, wo besonders die Sitzhöhe des Unimogs zum Vorteil wird, hat man so doch einen guten Überblick über den quirligen indischen Straßenverkehr.

Schon bald macht sich das Paar weiter auf den Weg nach Nepal, Tibet, China und die Mongolei. Ein Ende ist erst einmal nicht abzusehen und so bleibt es weiterhin spannend für die beiden. Ihre aufregenden Reisegeschichten, Bilder und ihre Route können unter www.glaarkshouse.com sowie auf Facebook unter "Glaarkshouse" verfolgt werden.

Am 19-02-2014

Nachrichten Mercedes-Benz

  • 41 Citan und 30 Vito für die SCHOLPP-Gruppe
  • Mercedes-Benz: V-Klasse im Handel erhältlich
  • Mercedes Presse
  • Mercedes-Benz Vans - ab Juni weitere Sprinter-Varianten
  • Sturmerprobt - Seitenwind-Assistent ab Juni für weitere Sprinter-Varianten serienmäßig
  • Mercedes-Benz: Die neue V-Klasse gewinnt renommierten Designpreis
  • Neue V-Klasse mit Red Dot Award: Product Design 2014 ausgezeichnet
  • Neue V-Klasse überzeugt durch Eleganz und Sportlichkeit
  • Red Dot gilt als weltweites Qualitätssiegel für Design
  • Fußball-Weltmeister mit Mercedes-Benz Actros unterwegs auf der Fanmeile in Berlin
  • Mercedes-Benz Actros 1863 LS zieht Spezialauflieger mit den deutschen Fußballweltmeistern an Bord
  • Hunderttausende feiern auf der Berliner Fanmeile
  • Mercedes-Benz Vertrieb Deutschland (MBVD) - fit für die Zukunft
  • Daimler macht konzerneigenen Vertrieb fit für die Zukunft
  • Neuordnung des herstellereigenen Daimler-Vertriebs:
  • Coffee to drive – 222.222ster neuer Sprinter an Dallmayr ausgeliefert
  • Informationen von Mercedes-Benz
  • Der Jubiläums-Sprinter verstärkt die Flotte von Dallmayr Vending & Office
  • Wolfgang Wille: „Auf das Gesamtpaket kommt es an. Und das stimmt bei Mercedes-Benz“
  • Mercedes: Revolution der Mobilität
  • Weltpremiere des Mercedes-Benz F 015 Luxury in Motion auf der CES
  • Mercedes-Benz Actros - Lkw-Flaggschiff für Motorsport-Weltmeister
  • MERCEDES AMG PETRONAS Formel 1-Team
  • Erfolgreiche Zusammenarbeit mit CharterWay
  • Mercedes-Benz 2020 – Best Customer Experience
  • Erster Mercedes me Store in Asien eröffnet
  • Erfolgskonzept des Mercedes me Stores – Information, Beratung, Gastronomie und Events unter einem Dach
  • Multikanalvertrieb – differenzierte Vertriebsformate für individuelle Kundenbegegnungen
  • Mercedes GLC - Umweltzertifikat nach Modellwechsel bestätigt
  • Ausgezeichnete Umweltverträglichkeit für den GLC
  • Neue Mercedes-Benz E-Klasse mit Testlizenz zum autonomen Fahren
  • Autonom über die Highways im Bundesstaat Nevada
  • Mercedes-Benz GLS und V-Klasse sind Restwertriesen 2016
  • Auto Bild und Schwacke küren Wertmeister 2016
  • Mercedes-Benz GLS
  • Mercedes-Benz V-Klasse
  • Siegreiche Sterne bei der Rallye Aïcha des Gazelles 2016
  • Mercedes-Benz Vans
  • Teams von Mercedes-Benz Vans siegreich
  • Die weiteren Platzierungen in der Kategorie „Crossover“ sind wie folgt:
  • Mercedes-Benz Transporter traktionsstark in der marokkanischen Wüste
  • Achte Teilnahme, fünfter Sieg für Mercedes-Benz Vans
  • Spatenstich im Mercedes-Benz Werk Berlin
  • Mercedes-Benz Werk Berlin investiert rund 4,8 Millionen Euro in Blockheizkraftwerk
  • Über das Mercedes-Benz Werk Berlin
  • Mercedes-Benz - Aufgehende Sterne in Baden-Württemberg
  • Mercedes-Benz ist Premium-Partner der UEFA U19-Europameisterschaft 2016
  • Sechs Richtige für die Werkfeuerwehren von Mercedes-Benz
  • Neue Euro VI Antos für Mercedes-Benz Werke in Sindelfingen und Stuttgart-Untertürkheim
  • Mercedes-Benz Transporter

    Berlin/Schorndorf - Die SCHOLPP-Gruppe setzt auf Transporter von Mercedes-Benz. Künftig werden die Monteure der SCHOLPP-Gruppe in 71 neuen Mercedes-Benz Citan und Vito unterwegs sein. Die 41 Citan 111 CDI Mixto mit 81 kW (110 PS) und die 30 Vito 113 CDI Mixto mit 100 kW (136 PS) sind in der Farbe hibiskusrot lackiert. Die Fahrzeuge wurden im Autohaus Burger Schloz in Schorndorf an die Geschäftsführer der SCHOLPP Montage GmbH, Jochen Busch und Lars Gerlach, übergeben.

    41 Citan und 30 Vito für die SCHOLPP-Gruppe

    Die Fahrzeuge haben den Kunden durch den geringen Kraftstoffverbrauch, die Motorleistung und die 41 Citan und 30 Vito für die SCHOLPP-Gruppekomfortable Handhabung überzeugt. Der Mercedes-Benz Service ist ein weiteres ausschlaggebendes Argument für die Anschaffung der Mercedes-Benz Fahrzeuge.

    "Wir erfüllen mit hoher Service-Qualität die Wünsche unserer Kunden und lösen mit der richtigen Technologie und intelligenten Lösungen jede Herausforderung", so Lars Gerlach bei der Übergabe. "Diese Anforderung stellen wir auch an unseren Fuhrpark. Aus diesem Grund haben wir uns für die Transporter von Mercedes-Benz entschieden", ergänzt Jochen Busch.

    Die 71 neuen Service-Fahrzeuge werden künftig bei SCHOLPP dafür sorgen, dass die Monteure zu den Kunden kommen und auf den Baustellen mobil sind.

    Die SCHOLPP-Gruppe ist der führende Systemdienstleister für weltweite Industriemontagen. Neben der Montage und Verlagerung von Maschinen und Produktionsanlagen bis zur (Wieder)Inbetriebnahme im In- und Ausland erbringt die SCHOLPP-Gruppe Dienstleistungen in den Bereichen Engineering, Instandhaltung und Service sowie Transport- und Hebearbeiten.

    /media/photos/autos/scholpp-gruppe.jpg

    Bild "Die SCHOLPP-Gruppe setzt auf Transporter von Mercedes-Benz _1": (v.l.n.r.) Jörg Heidemann, Leiter Flottenmanagement Transporter Mercedes-Benz Vertrieb Deutschland, Lars Gerlach und Jochen Busch, beide Geschäftsführer SCHOLPP Montage GmbH, Peter Schloz und Ludger Wendeler, beide Geschäftsführer Burger Schloz Automobile vor den neuen Mercedes-Benz Titan.

    Der Mercedes-Benz Vertrieb Deutschland (MBVD) steuert von seiner Zentrale in Berlin den Vertrieb und Service der Marken Mercedes-Benz, smart und Fuso in Deutschland. Mit rund 1.130 Mercedes-Benz, 345 smart sowie 150 Fuso Vertriebs- und Servicestützpunkten bietet der MBVD seinen Kunden ein bundesweit dichtes Betreuungsnetz. Weitere Informationen sind im Internet verfügbar unter www.mbvd.de.

    Bild "Die SCHOLPP-Gruppe setzt auf Transporter von Mercedes-Benz _2": Die Mercedes-Benz Vito für die SCHOLPP-Gruppe.

    Am 01-04-2014

    Mercedes Presse

    Berlin - Ab dem 31. Mai 2014 ist der Mercedes unter den Großraumlimousinen, die neue V-Klasse, im Mercedes-Benz Handel verfügbar. Die V-Klasse steht für eine ganz neue Dimension der Großraumlimousine, daher steht die Markteinführung unter dem Motto "Erlebe Lebensgröße.". Die V-Klasse ist in Deutschland ab 42.900 Euro (inkl. MwSt.) erhältlich. Als jüngstes und größtes Mitglied der Stuttgarter Personenwagen-Familie setzt die V-Klasse mit ihrem Design und einer Vielzahl von Innovationen neue Maßstäbe in ihrem Segment. Die V-Klasse verbindet ein Platzangebot für bis zu acht Personen und vorbildliche Funktionalität mit der Wertanmutung, dem Komfort, dem effizienten Fahrspaß und der Sicherheit, die Automobile mit dem Stern auszeichnen.

    "Die V-Klasse ist für die Kunden maßgeschneidert, die ein Fahrzeug benötigen, das in Sachen Raum- und Platzangebot keinerlei Kompromisse erfordert, gleichzeitig aber in puncto Komfort, Sicherheit und Ausstattung die Eigenschaften und Stärken eines Pkw hat", so Matthias Hindemith, Geschäftsleitung Transporter und Vans im Mercedes-Benz Vertrieb Deutschland.

    Die Mercedes-Benz Bank bietet verschiedene Angebote rund um Finanzierung und Leasing der Großraumlimousine an. Mit der Plus3 Finanzierung bleiben die Kunden bis zum Vertragsende flexibel und können die V-Klasse zu attraktiven Monatsraten finanzieren. Die Mercedes-Benz V-Klasse V 220 CDI EDITION lang im Wert von 45.220,00 Euro (inkl. MwSt.) ist beispielsweise mit der Plus3-Finanzierung monatlich schon ab 399,00 Euro (inkl. MwSt.) zu haben (Rechenbeispiel mit einer Laufzeit von 48 Monaten und einer Gesamtlaufleistung von 60.000 Kilometern bei einer Anzahlung von 6.134,00 Euro (inkl. MwSt.) und 2,99 Prozent effektiver Jahreszins). Darüber hinaus ist über die Automobilbank ein attraktives Komplettpaket mit Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung erhältlich.

    Der Mercedes-Benz Vertrieb Deutschland (MBVD) steuert von seiner Zentrale in Berlin den Vertrieb und Service der Marken Mercedes-Benz, smart und Fuso in Deutschland. Mit rund 1.130 Mercedes-Benz, 360 smart sowie 160 Fuso Vertriebs- und Servicestützpunkten bietet der MBVD seinen Kunden ein bundesweit dichtes Betreuungsnetz. Weitere Informationen sind im Internet verfügbar unter www.mbvd.de.

    Am 20-05-2014

    Sturmerprobt - Seitenwind-Assistent ab Juni für weitere Sprinter-Varianten serienmäßig

    Der innovative Seitenwind-Assistent im Sprinter ist jetzt auch für "offene Baumuster" wie Pritschenwagen und Kipper serienmäßig. Das System gehört ab Juni 2014 zudem für den Sprinter Kastenwagen und Kombi mit 3,0 t zulässigem Gesamtgewicht, kurzem Radstand und mit Superhochdach zur Standardausführung. Der Seitenwind-Assistent ist ab Juni 2014 für weitere Varianten des Sprinter serienmäßig. Vor nicht einmal einem Jahr feierte der serienmäßige Seitenwind-Assistent mit der Einführung des neuen Sprinter seine Premiere im Large-Van-Segment - zumindest bei einer ganzen Reihe von Varianten von Kastenwagen und Kombi. Im Vordergrund standen zunächst die gängigsten Varianten. Jetzt gehört das innovative Sicherheitssystem auch bei vielen weiteren Ausführungen zur standardmäßigen Ausstattung.

    Bei Kastenwagen und Kombi ist der Seitenwind-Assistent jetzt unter anderem zusätzlich in der 3,0 t-Variante ab Werk mit eingebaut. Das Gleiche gilt für den Allrad-Sprinter mit 3,5 t als Kastenwagen und Kombi. Auch bei den offenen Baumustern des Sprinter ist der Seitenwind-Assistent nun inklusive. "Offene Baumuster" bedeutet: Fahrgestell-Varianten, angefangen vom Pritschenwagen über den Kipper bis hin zu Fahrzeugen mit Kofferaufbauten. Offene Baumuster bieten in der Regel eine weitaus kleinere Angriffsfläche für Seitenwindböen im Falle großvolumiger Kofferaufbauten jedoch auch eine signifikant größere. Deshalb wurden hier die Systeme noch einmal erprobt - jede Variante wurde zeitaufwändig appliziert.

    Der Seitenwind-Assistent berücksichtigt auch Parameter wie Fahrzeuggeschwindigkeit, Beladungszustand und Lenkverhalten

    Der Seitenwind-Assistent ist eines von fünf neuen Sicherheitssystemen, mit denen der Sprinter im vergangenen Jahr in eine völlig neue Dimension der Sicherheitstechnik im Transportersegment vorstieß. Seine Sensoren erkennen auf das Fahrzeug einwirkende Kräfte durch Seitenwindböen - sei es auf einer Brücke oder beim Überholen eines Lkw. In die Reaktion des Systems gehen ebenfalls Fahrzeuggeschwindigkeit, Beladungszustand sowie das Lenkver­halten des Fahrers ein. Durch einen Bremseingriff via ESP an den Rädern der dem Wind zugewandten Fahrzeugseite entsteht eine Gier-Bewegung, die der Seitenwindstörung entgegenwirkt. Der Spurversatz wird dadurch deutlich ver­ringert.

    Ergebnis: Der Fahrer erfährt eine spürbare Entlastung. Sein Sicherheits- und Komfortgefühl wächst, und unangemessene Fahrerreaktionen bei Böen werden verhindert. Mittels einer Kontrollleuchte im Kombiinstrument wird der Fahrer außerdem auf das Eingreifen des Systems aufmerksam gemacht. Der Seitenwind-Assistent wird ab einer Geschwindigkeit von 80 km/h aktiviert.

    Am 10-06-2014

    Neue V-Klasse mit Red Dot Award: Product Design 2014 ausgezeichnet

    Stuttgart/Essen - Im Rahmen der Red Dot Gala am 07. Juli 2014 in Essen wurde die neue Mercedes-Benz V-Klasse beim Red Dot Award: Product Design ausgezeichnet, einem der weltweit größten Produktwettbewerbe für Design­qualität.

    Die Großraumlimousine hat die Jury vor allem durch ihre Eleganz und Sport­lichkeit überzeugt. Durch ihre Designelemente ist die neue V-Klasse unver­kennbar ein Mitglied der Mercedes-Benz Pkw-Familie und strahlt modernen Luxus aus. Die kraftvolle Front wird durch eine aufrecht stehende Kühler­maske mit dreidimensionalem Zentralstern betont und gibt dem Fahrzeug seinen Charakter. Markentypisch sind ebenso die Frontscheinwerfer, die weit in die Kotflügel hineinreichen. Auch im Interieur der V-Klasse zeigt sich die klare Designphilosophie: Besonders das Cockpit hat durch die Gestaltung der Rundinstrumente, der Lüftungsdüsen und des freistehenden Zentraldisplays starke Pkw-Merkmale. Sowohl das Kontrastspiel aus Sinnlichkeit und Klarheit im Inneren der Großraumlimousine als auch die intelligente Raumnutzung sind typisch Mercedes-Benz. Dadurch wird ein edles und angenehm groß­zügiges Raumgefühl erzeugt.

    "Sinnlich-dynamische Formen, intelligent inszenierter Hightech und höchste Wertanmutung machen die V-Klasse zu einer automobilen Ikone, die Eleganz und Funktionalität perfekt verbindet. Die neue V-Klasse präsentiert sich selbst­bewusst als Statement eines modernen Luxus und verkörpert ausdrucksstark unsere Designphilosophie der sinnlichen Klarheit", sagt Gorden Wagener, Leiter Design Daimler AG.

    Neue V-Klasse überzeugt durch Eleganz und Sportlichkeit

    Die unabhängige Fachjury mit Mitgliedern aus verschiedenen Nationen ist von der Designqualität der V-Klasse überzeugt. "Ihre elegante und zugleich sport­liche Gestaltung macht die V-Klasse zu einer zeitgemäßen Großraumlimousine, die viel Platz bietet", so die Begründung der Jury im Red Dot Design Yearbook 2014/2015.

    Neben der V-Klasse wurden drei weitere Pkw-Modelle von Mercedes-Benz mit Preisen beim Red Dot Award: Product Design ausgezeichnet. Der Red Dot für hohe Designqualität ging an die Mercedes-Benz C-Klasse sowie an den Mercedes-Benz GLA. Das S-Klasse Coupé wurde mit der Auszeichnung "Honourable Mention" für besonders gelungene Detaillösungen honoriert.

    Red Dot gilt als weltweites Qualitätssiegel für Design

    Das international besetzte Expertengremium vergibt jährlich den sogenannten Red Dot Award, der für hohes Designniveau steht. Dieses Jahr reichten 1.816 Hersteller, Designer und Architekten aus 53 Ländern ihre Produkte und Projekte ein, um den begehrten Red Dot zu gewinnen. Die 40-köpfige Jury entschied in einem mehrtägigen Evaluierungsprozess über die Gewinner des Jahres 2014. Neben der Auszeichnung für hervorragende Designqualität von Produkten werden auch Preise für Kommunikationsdesign und Design­konzepte verliehen.

    Am 08-07-2014

    Mercedes-Benz Actros 1863 LS zieht Spezialauflieger mit den deutschen Fußballweltmeistern an Bord

    Berlin - heute kamen die frischgebackenen Fußball-Weltmeister zur Siegesfeier nach Berlin. Die Party startete mit einem Lkw-Korso am Brandenburger Tor. Wie bei den drei bisherigen Titeln säumten Hunderttausende Fans die Straßen und bereiteten dem Team einen euphorischen Empfang. Die Spieler und Betreuer standen während des Korsos fast zum Greifen nah auf einem offenen Spezialauflieger. Die Idee für diesen "WM-Liner" entstand erst nach dem erfolgreich bewältigten Halbfinale mit dem Rekordsieg gegen Brasilien.

    Hunderttausende feiern auf der Berliner Fanmeile

    Das aus einem obsidianschwarzen Mercedes-Benz Actros 1863 LS und einem speziellen Krone Cool Liner bestehende Gespann diente als rollende Bühne, auf der die erfolgreiche Mannschaft den Besuchern der DFB-Fanmeile den verdienten Weltpokal präsentierte.

    Stefan Buchner, Leiter Mercedes-Benz Trucks: "Es erfüllt uns mit großem Stolz, dass unser deutsches Weltmeister-Team von unserem Mercedes-Benz Actros auf die Fanmeile gefahren wurde."

    Der 460 kW (625 PS) starke Mercedes-Benz Actros 1863 LS mit GigaSpace-Fahrerhaus ist das Flaggschiff unter den Mercedes-Benz Lkw. Maximalen Komfort bieten das SoloStar Concept mit "Wohnecke" im Beifahrerbereich sowie Bi-Xenon Scheinwerfer für optimale Sicht. Auch alle verfügbaren Sicherheitssysteme wie der Notbremsassistent Active Brake Assist 3, Abstandsregeltempomat und Aufmerksamkeitsassistent sind an Bord der Euro VI-Sattelzugmaschine.

    In einer Rekordzeit von nur vier Tagen gelang es dem Krone-Team am Standort Werlte, das Korsofahrzeug für die Weltmeisterschaftsfeier des DFB in Berlin zu realisieren. Mit den erfahrenen Spezialisten aus Konstruktion, Prototypenfertigung und der Montage entstand auf Basis eines Krone Kühlsattelaufliegers diese Spezialanfertigung. Die hochmotivierten Mitarbeiter verwirklichten jegliche Herausforderungen direkt im Fertigungsprozess am Fahrzeug selbst. So mussten eine stabilisierende Konstruktion unter dem neu einzusetzenden Zwischenboden geschweißt, adäquate Geländer produziert und Verkleidungen angefertigt werden.

    "Die Anfrage über die Daimler AG kam sehr kurzfristig, aber wir haben alles daran gesetzt, diese sehr sportliche Aufgabe weltmeisterlich umzusetzen", kommentiert Unternehmensinhaber Bernard Krone dieses außergewöhnliche Projekt. Nachdem Krone den außergewöhnlichen Auflieger just in time fertiggestellt hatte, wurde das Gespann in Werlte komplettiert.

    Erst am Samstag wurde das Fahrzeug nach Berlin überführt, um gemeinsam mit zwei DFB-Bussen für den Triumphzug der deutschen Fußballnationalmannschaft vorbereitet zu werden. Die aufwändige Beklebung der Fahrzeuge mit schwarzer Folie sowie dem Slogan "Ganz Deutschland gratuliert der Nationalmannschaft zum vierten Stern", DFB- und Sponsorenlogos dauerte zwei Tage. Am späten Montagnachmittag waren die Actros-Sattelzugmaschine, der Krone Open-Air-Auflieger, die beiden Mercedes-Benz Travego-Reisebusse, sowie einige Begleitfahrzeuge dann fertig für den historischen Einsatz auf der Berliner Fanmeile am Dienstagvormittag.

    Am 15-07-2014

    Daimler macht konzerneigenen Vertrieb fit für die Zukunft

    Berlin - Die Daimler AG macht ihren konzerneigenen Vertrieb in Deutschland fit für die Zukunft. Unternehmungsleitung und Betriebsrat haben sich auf die Rahmenbedingungen einer Neuausrichtung der Niederlassungen verständigt, die die Basis für weitere Gespräche bilden. Auf der Grundlage eines zentralen Interessenausgleichs und Sozialplans ist in einem nächsten Schritt die Umsetzung der Maßnahmen im Detail zu regeln.

    "Dies ist ein klares Bekenntnis zum konzerneigenen Vertrieb, der nachhaltig gestärkt und wettbewerbsfähig gemacht wird. Die Kunden werden davon profitieren", sagt Ola Källenius, Mitglied des Bereichsvorstandes Mercedes-Benz Cars, zuständig für Vertrieb.

    Ab 01.01.2015 werden bestehende Niederlassungen zu Vertriebsverbünden zusammengefasst. Gleichzeitig werden das Pkw- und das Nutzfahrzeug-geschäft getrennt aufgestellt, um den Kundenbedürfnissen noch besser gerecht zu werden. Außerdem investiert Daimler in den nächsten Jahren 500 Millionen Euro in seine Standorte.

    Neuordnung des herstellereigenen Daimler-Vertriebs:

    Unternehmensleitung und Betriebsrat verständigen sich auf Eckpunkte einer umfassenden Absicherung der Beschäftigten: Neue Zukunftssicherung Niederlassungen bis 2023 und Nachteilsausgleich

    Darüber hinaus wird das Unternehmen nun einzelne Betriebe an externe Erwerber veräußern können.

    Michael Brecht, Gesamtbetriebsratsvorsitzender: "In die Niederlassungsorganisation wird nun massiv investiert, die Netzstruktur wird weiterentwickelt - wir erwarten, dass die Niederlassungsorganisation mit diesem Maßnahmenpaket für einen sehr langen Zeitraum stabil bleibt. Den Verkauf von Betrieben konnten wir jetzt nicht verhindern. Wir haben aber dafür gesorgt, dass eventuelle Nachteile, die den Beschäftigten aus einem Verkauf entstehen, umfassend ausgeglichen werden."

    Auf Initiative der Arbeitnehmervertretung wurde eine neue "Zukunftssicherung 2023" vereinbart, die betriebsbedingte Kündigungen bis zum Jahr 2023 ausschließt. Die Standortsicherung für die Niederlassungsverbünde gilt ebenfalls bis dahin.

    Jürgen Langer, Vorsitzender der Niederlassungskommission: "Wir sind angetreten, um die Belegschaft bestmöglich zu schützen und die Niederlassungsorganisation zukunftsfähig zu machen, um so die Arbeitsplätze langfristig zu sichern. Wir konnten nun die Arbeitsbedingungen weitgehend absichern und alle Beschäftigten erhalten über einen langen Zeitraum eine verlässliche Perspektive."

    "Dies gibt unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern langfristig eine sichere Zukunft. Unser Ziel waren gute und sozialverträgliche Lösungen für einen zentralen Interessenausgleich und einen Sozialplan. Den Weg dahin haben wir nun in intensiven Verhandlungen gemeinsam mit der Arbeitnehmervertretung gefunden", sagt Andreas Burkhart, Vorsitzender der Geschäftsleitung Mercedes-Benz Niederlassungen.

    Der Mercedes-Benz Vertrieb Deutschland (MBVD) steuert von seiner Zentrale in Berlin den Vertrieb und Service der Marken Mercedes-Benz, smart und Fuso in Deutschland. Mit rund 1.130 Mercedes-Benz, 360 smart sowie 160 Fuso Vertriebs- und Servicestützpunkten bietet der MBVD seinen Kunden ein bundesweit dichtes Betreuungsnetz. Weitere Informationen sind im Internet verfügbar unter www.mbvd.de.

    Am 29-07-2014

    Informationen von Mercedes-Benz

    München – Erster Transporter mit umweltfreundlichen Euro VI-Motoren, heraus­ragender Verbrauchsbestwert von nur 6,3 l/100 km dank umfassender Effizienz­maßnahmen, fünf neue Sicherheitsausstattungen wie der serienmäßige Seitenwind-Assistent und ein hochattraktives Design: Im vergangenen Jahr hat Mercedes-Benz den besten Sprinter aller Zeiten auf den Markt gebracht. Die ersten Fahrzeuge wurden im Herbst 2013 ausgeliefert. Jetzt ging der 222.222ste neue Sprinter an einen Kunden: an den traditionsreichen Kaffee-Spezialisten Dallmayr in München.

    Der Jubiläums-Sprinter verstärkt die Flotte von Dallmayr Vending & Office

    Beim Jubiläums-Fahrzeug handelt es sich um einen neuen Sprinter 213 CDI mit mittlerem Radstand. Der weiß lackierte Transporter verstärkt ab sofort die Flotte von Dallmayr Vending & Office. Die Tochter der Alois Dallmayr KG betreibt über 60.000 Kaffeeautomaten – in Deutschland und mehr als einem Dutzend weiterer Länder.

    Allein in Deutschland kümmern sich mehrere Hundert sogenannter Fülltechniker um die Bestückung sowie die Pflege und Wartung der Automaten. Diese stehen bei Großunternehmen ebenso wie Mittelständlern, aber auch in Arztpraxen oder öffent­lichen Gebäuden wie Universitäten. Viele der Mitarbeiter fahren mit Transportern von Mercedes-Benz bei den Kunden vor: mit dem Citan oder dem Vito, vor allem aber mit dem Sprinter. Insgesamt rund 300 Transporter mit dem Stern sind täglich unterwegs. Der 222.222ste neue Sprinter ist in der Dallmayr-Niederlassung Bay­reuth im Einsatz.

    Wolfgang Wille: „Auf das Gesamtpaket kommt es an. Und das stimmt bei Mercedes-Benz“

    „Beim Kauf eines Transporters zählt viel mehr als nur sein Kaufpreis“, sagte Wolfgang Wille, einer der beiden Gesellschafter der Alois Dallmayr KG, nach der Übergabe des Jubiläums-Sprinters. „Entscheidend sind auch der Kraftstoffver­brauch, das Raumvolumen, die Zuverlässigkeit, der Wiederverkaufswert und der ge­wohnt gute Mercedes-Benz Service. Auf das Gesamtpaket kommt es an. Und das stimmt bei Mercedes-Benz!“

    Bis zu 30.000 km pro Jahr sind die Fülltechniker mit ihren Transportern unterwegs. „Da müssen die Fahrzeuge sicher sein – und das sind sie“, sagte Joachim Höh, Geschäftsführer von Dallmayr Vending & Office. Für ein hohes Maß an Sicherheit sorge nicht zuletzt der neue serienmäßige Seitenwind-Assistent. Seine Sensoren erkennen auf das Fahrzeug einwirkende Kräfte durch Seitenwind­böen. Durch einen Bremseingriff via ESP an den Rädern der dem Wind zugewand­ten Fahrzeugseite entsteht eine Gier-Bewegung, die der Seitenwindstörung ent­gegenwirkt.

    Kirsten Ehrlich, als Mitglied der Geschäftsleitung Vertrieb Transporter und Vans im deutschen Markt verantwortlich für den Verkauf Neufahrzeuge: „Wir sind stolz da­rauf, dass wir ein gutes Jahr nach dem ersten neuen Sprinter das 222.222ste Exemplar ausliefern durften.“ Ulrich Kowalewski, Direktor der Mercedes-Benz Nie­derlassung München ergänzt: „Wir freuen uns ganz besonders darüber, dass dieses Jubiläums-Fahrzeug an unseren langjährigen Kunden Dallmayer ging.“

    Am 21-11-2014

    Weltpremiere des Mercedes-Benz F 015 Luxury in Motion auf der CES

    Las Vegas. Mit der autonom fahrenden Luxuslimousine F 015 Luxury in Motion zeigt Mercedes-Benz, wie sich das Auto vom Fahrzeug hin zum privaten Rückzugsraum wandelt. Mit maximalem Platzangebot und Lounge-Charakter im Interieur hebt der F 015 das Thema Komfort und Luxus auf ein neues Niveau. Eine zentrale Idee des Forschungsfahrzeugs ist ein kontinuierlicher Informationsaustausch zwischen Fahrzeug, Passagieren und Außenwelt. Die International Consumer Electronics Show 2015 in Las Vegas ist daher der logische Ort für die Weltpremiere des F 015 Luxury in Motion.

    Der F 015 Luxury in Motion ist die visionäre Antwort von Mercedes-Benz auf eine sich rapide ändernde Welt: Bis zum Jahr 2030 wird die Zahl der Mega-Cities, in denen mehr als 10 Millionen Einwohner leben, von heute rund 30 auf über 40 steigen. „Das begehrteste Luxusgut im 21. Jahrhundert werden privater Raum und Zeit sein“, so Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars. „Autonom fahrende Autos von Mercedes-Benz sollen den Menschen genau das bieten. Mit dem F 015 Luxury in Motion wird dieses revolutionäre Verständnis von Mobilität erstmals konkret erlebbar.“

    Auf dem Weg vom selbst bewegten („automobilen“) zum selbstständigen („autonomen“) Fahrzeug geht Mercedes-Benz als Pionier weit über die rein technische Realisierung des automatisierten Fahrens hinaus. Dabei steht der Mensch immer im Mittelpunkt der Betrachtungen. Denn so wie der Benz Patent-Motorwagen 1886 und seine Nachfolger die individuelle Mobilität und damit die Gesellschaft revolutioniert haben, werden auch die ersten autonom fahrenden Autos große Veränderungen mit sich bringen.

    Mercedes startet die Revolution der Mobilität

    Dreh- und Angelpunkt des innovativen Interieur-Konzepts des F 015 ist das variable Sitz-System mit vier drehbaren Lounge-Chairs, das eine Vis-à-Vis-Konstellation der Sitze ermöglicht. Alle vier Passagiere können die Zeit im Fahrzeug zum Arbeiten, Entspannen oder Kommunizieren nutzen. Für den bequemen Aus- oder Einstieg drehen sich die Sitze elektrisch angetrieben um jeweils 30 Grad nach außen, sobald die Türen geöffnet werden.

    Eine zentrale Idee des Forschungsfahrzeugs ist ein kontinuierlicher Informationsaustausch zwischen Fahrzeug, Passagieren und Außenwelt. Hierzu dienen sechs rundum installierte, harmonisch in die Armaturentafel sowie die Rück- und Seitenwände integrierte Displays. Die Passagiere können über Gesten, Eye-Tracking oder Berührung der hochauflösenden Bildschirme intuitiv mit dem vernetzten Fahrzeug interagieren. Über Laserprojektion und LED-Anzeigen nimmt der elektrisch angetriebene F 015 Luxury in Motion außerdem Kontakt zu seiner Umwelt auf und wird so zu einem sozialen Partner im Verkehr.

    Dr. Zetsche: „Schon vor zwei Jahren haben wir mit dem S 500 INTELLIGENT DRIVE auf der historischen Bertha-Benz-Route in normalem Überlandverkehr gezeigt, dass wir die Technologie für autonomes Fahren beherrschen. Wir haben einen genauen Plan, wie wir von der grundsätzlichen technischen Machbarkeit zur kommerziellen Umsetzbarkeit kommen wollen. Der F 015 zeigt, wohin uns dieser Weg führen kann.“

    Am 06-01-2015

    MERCEDES AMG PETRONAS Formel 1-Team

    Stuttgart/Wörth/Brackley – Der neue Logistikpartner des MERCEDES AMG PETRONAS Rennstalls, DB Schenker, hat Ende Januar in Wörth fünf Mercedes-Benz Actros als neue Racetrucks für das Formel 1-Weltmeisterteam in Empfang ge­nommen. DB Schenker übernimmt mit den Trucks alle logistischen Dienstleis­tungen bei den europäischen Formel 1-Rennen, Tests und Werbeveranstaltungen bis Ende 2018. Die entsprechenden Verträge wurden heute offiziell in Brackley (GB) unterzeichnet.

    Bei den Racetrucks handelt es sich um fünf Mercedes-Benz Actros 1845 LS Sattel­zugmaschinen mit GigaSpace-Fahrerhaus in brillantsilber. Die fünf Lkw werden in den kommenden vier Jahren für den Transport der Formel 1-Rennwagen aus dem MERCEDES AMG PETRONAS Rennstall eingesetzt. DB Schenker übernahm zudem weitere Actros 1845 LSNRL mit BigSpace-Fahrerhaus im DB Schenker-Branding. Dieser Teil der Flotte kommt für die allgemeine Transportlogistik des Rennstalls zum Einsatz.

    Die Fahrzeuge verfügen über zahlreiche Komfort- und Sicherheitsausstattungen wie beispielsweise eine Standklimaanlage, das Economy Paket sowie das umfangreiche Sicherheitspaket „Top Safety Package“. Das Sicherheitspaket umfasst unter anderem das Notbremssystem Active Brake Assist 3, den Spurhalteassistenten, den Stabilitätsregel-Assistent, Abstandshalte-Assistent mit Stop-and-Go-Funktion sowie weitere Sicherheitssysteme. Für besonders geringen Verbrauch und höchst­mögliche Wirtschaftlichkeit der Fahrzeuge sorgt der vorausschauende Tempomat Predictive Powertrain Control, der durch die Verknüpfung von GPS-Daten, Tempomat und automatisiertem Mercedes PowerShift-Getriebe die vor ihm liegende Topografie erkennt und dadurch verbrauchsoptimal agieren kann.

    Erfolgreiche Zusammenarbeit mit CharterWay

    DB Schenker und Mercedes-Benz CharterWay arbeiten bereits seit 2009 erfolg­reich zusammen. Der Logistiker mit Hauptsitz in Frankfurt am Main setzt dabei vor allem auf das speziell auf seine Transportanforderungen abgestimmte Produkt- und Dienstleistungsangebot des CharterWay Transportunternehmermodells, welches Transportunternehmen, die im Auftrag von DB Schenker fahren, eine besonders flexible und wirtschaftliche Form der Fahrzeugbeschaffung bietet. Denn der Auftragnehmer kann dank des Transportunternehmermodells unkompliziert und schnell auf die zwischen CharterWay und DB Schenker vereinbarten Fahrzeuge, die das Corporate Design des Logistikers tragen, zurückgreifen.

    Beim Transportunternehmermodell schließt CharterWay strategische Partner­schaften mit Speditions- und Logistikunternehmen. Vereinbart werden bestimmte Fahrzeugtypen sowie Finanzierungskonditionen und Mietprodukte für die Transport­unternehmer der Logistiker. Diese können so schnell und unkompliziert auf den mit dem Logistiker abgestimmten Fahrzeug-Pool im Firmen-Design ihres Auftraggebers zugreifen und sicherstellen, dass sie ihren Transportauftrag erfüllen oder auch bei Auftragsspitzen flexibel bleiben.

    Am 09-02-2015

    Erster Mercedes me Store in Asien eröffnet

    Stuttgart / Tokio, Japan - Mercedes-Benz hat am 22. Juli im Flughafen Tokio HANEDA nach Hamburg und Mailand den weltweit dritten Mercedes me Store eröffnet. Als erster Store in Asien bietet er ein interaktives Marken- und Produkterlebnis. Kunden und Interessierte können sich durch digitale Interaktion oder im persönlichen Gespräch über die Marke Mercedes-Benz und ihre Dienstleistungen sowie die Fahrzeugmodelle informieren. In den Store ist ein „Collection Shop“ integriert, der neben Mode- und Lifestyle-Ideen auch exklusive Reiseausrüstung anbietet. Ein Lounge- und Bistrobereich runden das Markenerlebnis ab.

    Erfolgskonzept des Mercedes me Stores – Information, Beratung, Gastronomie und Events unter einem Dach

    „Die Mercedes me Stores sprechen mit ihrem einladenden Gastronomie- und Eventkonzept verstärkt junge und neue Zielgruppen an“, sagt Ola Källenius, Mitglied des Vorstands der Daimler AG, verantwortlich für Mercedes-Benz Cars Vertrieb. „Mit der Eröffnung des Mercedes me Stores in Tokio bringen wir dieses Vertriebsformat erstmals nach Asien.“

    Ziel der Mercedes me Stores ist es, in einer ungezwungenen Atmosphäre die Marke Mercedes-Benz erlebbar zu machen. Alle Stores folgen einem einheitlichen Konzept, berücksichtigen jedoch lokale Aspekte und variieren daher in Größe und Lage. Sie zeichnen sich durch den Einsatz digitaler Elemente aus, die den Besuchern ein konsistentes Premium-Markenerlebnis bieten.

    Der erste Mercedes me Store eröffnete im Juni 2014 in Hamburg an der Binnenalster, der zweite im Mai dieses Jahres in Mailand direkt neben dem Mailänder Dom. Nach der Eröffnung des Stores im Flughafen von Tokio HANEDA im Terminal 2 folgen dieses Jahr noch Stores in den Metropolen Moskau, Hongkong und Peking.

    Multikanalvertrieb – differenzierte Vertriebsformate für individuelle Kundenbegegnungen

    Die Mercedes me Stores sind integraler Bestandteil der breit angelegten Marketing- und Vertriebsstrategie „Best Customer Experience“ im Geschäftsfeld Mercedes-Benz Cars und Teil der Wachstumsstrategie Mercedes-Benz 2020. Im Rahmen von „Best Customer Experience“ richtet Mercedes-Benz seine Vertriebsorganisation gezielt auf die sich verändernden Kundenwünsche aus. Ziel ist es neue, moderne Zielgruppen anzusprechen und gleichzeitig loyale Kunden an die Marke zu binden.

    Dazu arbeitet das Unternehmen mit dem Multikanalansatz, der eine Vielzahl von innovativen Vertriebsformaten und digitalen Elementen flexibel miteinander verknüpft und damit das Angebot der klassischen Mercedes-Benz Showrooms ergänzt. Neben den Mercedes me Stores sollen auch durch temporäre Pop-up-Formate, Online-Stores sowie neue Jobprofile wie mobile Verkäufer Kunden und Interessenten stärker in ihrem persönlichen Umfeld angesprochen werden.

    Am 22-07-2015

    Ausgezeichnete Umweltverträglichkeit für den GLC

    Stuttgart. Die Prüfer des TÜV Süd haben dem neuen GLC eine ausgezeichnete Umweltverträglichkeit bescheinigt und damit die Stringenz in der Entwicklung umweltgerechter Fahrzeuge bestätigt. Bereits das Vorgängermodell hatte 2009 das Umweltzertifikat erhalten. Der neue GLC bietet neben der ausgezeichneten, markentypischen Sicherheit und modernsten Fahrwerk- und Assistenzsystemen eine hervorragende Energieeffizienz. Allen voran der neue Plug-In Hybrid GLC 350 e 4MATIC: Lediglich 64 - 59 g CO2/km emittiert das Mid-Size SUV mit einer Systemleistung von 235 kW (320 PS) und setzt damit einen neuen Klassenbestwert.

    Über den gesamten Lebenszyklus – von der Herstellung bis zur Nutzung über 200.000 Kilometer und Verwertung – verursacht der neue Mercedes-Benz GLC 350 e 4MATIC deutlich weniger CO2-Emissionen als sein vergleichbar motorisierter Vorgänger. Erfolgt die externe elektrische Aufladung mit dem europäischen Strom-Mix, so können die CO2-Emissionen um rund 44 Prozent (29 Tonnen) gegenüber dem Vorgänger reduziert werden. Durch den Einsatz von regenerativ erzeugtem Strom aus Wasserkraft ist eine Reduktion um 62 Prozent (41 Tonnen) möglich.

    Voraussetzung für diese hervorragende Ökobilanz ist neben dem effizienten Triebstrang der klassenbeste Luftwiderstand mit einem cW-Wert von 0,31 und der intelligente Leichtbau. 80 Kilogramm konnten die Entwicklungsingenieure beim neuen Modell einsparen. Zusätzlich überzeugen beim GLC 350 e 4MATIC die intelligenten Betriebsstrategien. Automatisch wird dabei die ökonomischste Antriebsart – Verbrenner, E-Motor oder Mischbetrieb – für den aktuellen Fahrzustand gewählt.

    Für das Umweltzertifikat untersuchen die TÜV-Prüfer alle umweltrelevanten Aspekte eines Autolebens: von der Herstellung der Rohstoffe über die Produktion und den Fahrbetrieb bis hin zum Recycling am Ende eines Autolebens – das markentypisch weit entfernt liegt. Dabei kommt auch dem verantwortungsbewussten Umgang mit stofflichen Ressourcen eine wichtige Bedeutung zu. Geschlossene Materialkreisläufe und der Einsatz von nachwachsenden Rohstoffen sind hierbei wesentliche Stellhebel.

    34 Bauteile des neuen SUV mit einem Gesamtgewicht von 41,3 Kilogramm bestehen aus hochwertigen Recycling-Kunststoffen. Weiterhin werden 70 Bauteile mit einem Gesamtgewicht von 24,9Kilogramm unter der Verwendung von Naturmaterialien hergestellt. Bezogen auf das Gewicht wurde dadurch der Anteil der nachwachsenden Rohstoffe gegenüber dem Vorgängermodell um 21Prozent erhöht.

    Schon bei der Entwicklung wird die Wiederverwertung der eingesetzten, hochwertigen Rohstoffe mit einbezogen. Das gilt auch für die Lithium-Ionen Batterie und andere hybridspezifische Komponenten des GLC 350 e 4MATIC. Zusammen mit den Lieferanten und den Entsorgungspartnern wurden innovative Recyclingkonzepte und -technologien entwickelt, die sowohl eine Aufarbeitung der Bauteile (Remanufacturing) als auch die Wiedergewinnung der wertvollen Inhaltsstoffe ermöglichen. Dabei standen auch die Optimierung der Recyclingprozesse zur sicheren und effizienten Demontage sowie die Gewinnung von vermarktbaren Produkten aus dem Recycling der Hybrid-Komponenten im Fokus.

    Am 04-12-2015

    Autonom über die Highways im Bundesstaat Nevada

    Stuttgart – Las Vegas, USA. Die neue Mercedes-Benz E-Klasse ist das erste Serienfahrzeug weltweit, das die Testlizenz für autonomes Fahren im US-Bundesstaat Nevada erhält. Erstmalig und pünktlich zur Leitmesse für Unterhaltungselektronik „CES“ in Las Vegas sind drei serienmäßige E-Klassen dafür zugelassen worden.

    Um autonome Fahrfunktionen zu testen, mussten Erprobungsfahrzeuge bislang aufwändig mit spezieller Hard- und Software ausgerüstet werden. Dazu gehörten unter anderem zusätzliche Sensoren, eine modifizierte Lenkung und ein adaptiertes ESP. Nicht so bei der neuen Mercedes-Benz E-Klasse. Die Serienversion ist bereits umfassend mit intelligenter Technik ausgestattet. Deshalb sind für die Erprobungszwecke lediglich kleinere Softwaremodifikationen im Steuergerät DRIVE PILOT notwendig.

    Prof. Thomas Weber, Vorstandsmitglied der Daimler AG, verantwortlich für Konzernforschung und Mercedes-Benz Cars Entwicklung, betont: „Dass Mercedes-Benz als erster Automobil-Hersteller weltweit diese Zulassung erhält, zeigt, dass wir beim autonomen Fahren die Nase vorn haben. Die neue E-Klasse ist damit ein weiterer großer Schritt auf dem Weg zum vollautomatisierten Fahrzeug.“

    „In Nevada sind wir sehr stolz, mit Daimler einen der führenden internationalen Automobilhersteller gewonnen zu haben, der hier seine Forschungsarbeiten im Bereich autonomes Fahren intensiv testet und weiterentwickelt“, so Gouverneur Brian Sandoval. „Unser Ziel ist es, mit vielen innovativen, nachhaltigen und kreativen Firmen eng zusammenarbeiten, um Nevada zu einem der führenden Bundesstaaten bei der Entwicklung neuer Zukunftstechnologien zu machen.“

    Der autonome Testbetrieb ist auf allen Interstates und State Highways in Nevada erlaubt, nur beim Abbiegen sowie beim Auf- und Abfahren müssen die Fahrer noch selbst steuern. Die autonomen Testfahrten im Alltagsbetrieb werden von speziell geschulten Testfahrern absolviert. Zusätzlich schreibt das Nevada Department of Motor Vehicles (NDMV) vor, dass sich bei Testfahrten ein Passagier hinter dem Steuer und ein zweiter Mitfahrer im Fahrzeug befinden müssen. Gekennzeichnet sind die Testfahrzeuge mit einem für autonomes Fahren reservierten, roten Nummernschild.

    Der Bundesstaat Nevada hat bereits im Juni 2011 Regelungen für autonomes Fahren verabschiedet und gilt damit als Vorreiter. Straßennetz, Szenerie und Verkehrsaufkommen im Wüstenstaat repräsentieren gut die Verkehrssituation in den USA. So sind hier zwei autonome Daimler Trucks seit Mai 2015 auf öffentlichen Straßen unterwegs.

    Am 06-01-2016

    Auto Bild und Schwacke küren Wertmeister 2016

    Berlin - Der Mercedes-Benz GLS und die Mercedes-Benz V-Klasse sind die wertbeständigsten Fahrzeuge ihrer Klasse und damit "Wertmeister 2016". Der von der Zeitschrift Auto Bild gemeinsam mit der Bewertungsorganisation Schwacke bereits zum 13. Mal verliehene Preis zeichnet die Restwertriesen in insgesamt 13 Fahrzeugklassen aus. Damit wird nach den Restwert-Prognosen der Marktforscher der GLS in vier Jahren den geringsten Wertverlust unter den SUV haben. In der Kategorie große Vans setzte sich die Mercedes-Benz V-Klasse zum zweiten Mal in Folge als wertbeständigstes Fahrzeug durch. In der Kategorie Luxussegment belegten die S-Klasse und unter den kleinen SUV der GLA den jeweils dritten Platz in ihrer Kategorie.

    Mercedes-Benz GLS

    Der neue GLS - das einzige europäische Premium-Large-Luxury-SUV mit sieben vollwertigen Sitzplätzen - überzeugte die Marktforscher im SUV Segment und sicherte sich den Titel "Wertmeister 2016". Der GLS bietet unter allen On- und Offroad-Bedingungen hohen Fahrkomfort und ein großzügiges Raumangebot. Zum automobilen First-Class-Charakter tragen auch die komplette Serienausstattung, wegweisende Fahrerassistenzsysteme, moderne Multimedia-Angebote und zahlreiche neue Ausrüstungsfeatures bei. Höchsten Fahrkomfort garantiert das neunstufige Automatikgetriebe 9G-TRONIC, das serienmäßig zum Einsatz kommt. Bis zu sechs Fahrprogramme bietet DYNAMIC SELECT. Neben den Einstellungen COMFORT, GLÄTTE und SPORT kann der Fahrer zusätzlich INDIVIDUAL oder das Programm OFFROAD für leichtes Gelände anwählen.

    Prinzip bedingt unterstützt der permanente Allradantrieb 4MATIC mit symmetrischer Momentenverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse das sichere wie auch harmonische und agile Fahrverhalten. Zahlreiche Ausstattungen im Bereich der aktiven und passiven Sicherheit entlasten den Fahrer und schützen die Insassen des GLS. So sind beispielsweise serienmäßig Fahrerassistenzsysteme wie COLLISION PREVENTION ASSIST PLUS, Seitenwindassistent und ATTENTION ASSIST an Bord.

    Mercedes-Benz V-Klasse

    Mercedes-Benz V-Klasse verteidigt Spitzenplatz in der Kategorie große Vans und wird zum zweiten Mal in Folge zum wertbeständigsten Fahrzeug ihrer Klasse gekürt

    Zum zweiten Mal setzt sich die Mercedes-Benz V-Klasse als wertbeständigstes Fahrzeug an die Spitze ihrer Kategorie. Die 2014 neu eingeführte V-Klasse besticht neben zahlreichen Innovationen durch Design und Raumangebot. Als größtes Mitglied der Stuttgarter Personenwagen-Familie verbindet die V-Klasse ein Platzangebot für bis zu acht Personen und vorbildliche Funktionalität mit Wertanmutung, Komfort, effizientem Fahrspaß und Sicherheit. In ihrer Vielfalt ist die V-Klasse optimal auf unterschiedlichste Kundenbedürfnisse ausgerichtet und damit das ideale Fahrzeug für Familien, Sport- und Freizeitaktive, sowie gehobene Fahrdienste.

    Am 29-01-2016

    Mercedes-Benz Vans

    Stuttgart/Essaouira – 2500 Kilometer durch Marokko: Vier Teams sind für Mercedes-Benz Vans bei der Frauen-Rallye Aïcha des Gazelles vor knapp zwei Wochen in Erfoud an den Start gegangen. Nun überquerten sie in ihren Allrad-Transportern die Ziellinie und feierten in der Hafenstadt Essaouira ihre vorderen Plätze in der Kategorie „Crossover“ – zu sehen hier im Video: https://www.youtube.com/watch?v=IuPHkoC4Q-I.

    Teams von Mercedes-Benz Vans siegreich

    Die Gewinnerinnen in der Kategorie „Crossover“ heißen: Viola Hermann und Vanessa Wagner. Die 45-jährige Goldschmiedin aus Stuttgart und die 38-jährige Installateur-/Heizungsbaumeisterin aus Hattersheim setzten sie sich gegen das Feld durch. Nicht Schnelligkeit war dabei entscheidend, sondern mit möglichst wenigen Kilometern auf dem Tacho die Rallye abzuschließen. Navigiert wurde ausschließlich mit Karte und Kompass. Die Siegerehrung fand im feierlichen Rahmen am 2. April statt. Ein Preisgeld gab es nicht, die Rallyeeinnahmen kommen karitativen Zwecken zugute.

    Die weiteren Platzierungen in der Kategorie „Crossover“ sind wie folgt:

    • Platz 3 für Bianca Manz (31 Jahre, Ingenieurin, aus Esslingen) und Alexandra Jansen (29 Jahre, Ingenieurin, aus Köln).
    • Platz 4 für Dr. Eva Holzhäuser (31 Jahre, promovierte Radio-Onkologin, aus Bad Kreuznach) und Nicole Marquardt (32 Jahre, Sales-Expertin, aus Böblingen).
    • Platz 6 für Madeleine Oster (27 Jahre, Zimmerer-/Dachdecker­meisterin, aus Bernkastel-Kues) und Catrin Peest (50 Jahre, Schreinermeisterin, aus Heidelberg).

    Mercedes-Benz Transporter traktionsstark in der marokkanischen Wüste

    Die Teams von Mercedes-Benz Vans waren an Bord von Serientransportern unterwegs, die nur leicht modifiziert wurden: Hermann/Wagner und Holzhäuser/Marquardt im Vito 119 BlueTEC 4x4, Manz/Jansen und Oster/Peest im Sprinter 316 BlueTEC 4x4. Die Transporter – allesamt mit dem Allradantrieb 4x4 ausgestattet – kamen mit den extremen Bedingungen auf dem meist losen Untergrund der Rallye-Strecke bestens zurecht und bewiesen ausgezeichnete Traktion.

    Achte Teilnahme, fünfter Sieg für Mercedes-Benz Vans

    Mercedes-Benz Vans war in diesem Jahr zum achten Mal bei der Rallye Aïcha des Gazelles mit von der Partie. Dabei konnte bereits der fünfte Sieg in der Kategorie „Crossover“ gefeiert werden. Der erste Sieg für die Sterne wurde 2009 mit einem Viano 4MATIC herausgefahren. Beim zweiten Triumph 2011 war der Transporter der Siegerinnen ein Vito 4x4. 2014 und 2015 fuhren die Gewinnerinnen mit einem Sprinter 4x4 durchs Ziel.

    Am 04-04-2016

    Mercedes-Benz Werk Berlin investiert rund 4,8 Millionen Euro in Blockheizkraftwerk

    Berlin – Im Mercedes-Benz Werk Berlin haben die Bauarbeiten für ein modernes Blockheizkraftwerk begonnen. „Wir werden rund 4,8 Millionen Euro in das neue Blockheizkraftwerk investieren. Durch die Nutzung von energetisch effizienten Technologien können wir Ressourcen effektiv in nutzbare Energie umwandeln. Wir leisten so einen Beitrag zum Umweltschutz und machen uns unabhängiger von der privaten Energieversorgung”, so Dr. Hansgeorg Niefer, Standortverantwortlicher Mercedes-Benz Werk Berlin, beim offiziellen Spatenstich.

    Im Mercedes-Benz Werk Berlin wird ein hocheffizientes Blockheizkraftwerk gebaut, das den CO₂-Ausstoß am Standort um rund 3.800 Tonnen pro Jahr reduzieren wird. „Durch die Nutzung von energetisch effizienten Technologien können wir Ressourcen effektiv in nutzbare Energie umwandeln. Wir leisten so einen Beitrag zum Umweltschutz und machen uns unabhängiger von der privaten Energieversorgung”, so Dr. Hansgeorg Niefer, Standortverantwortlicher Mercedes-Benz Werk Berlin, beim offiziellen Spatenstich. Daimler investiert rund 4,8 Millionen Euro in das neue Blockheizkraftwerk, das in Zukunft den Grundbedarf des Standorts an Wärme sowie wesentliche Umfänge des Bedarfs an elektrischer Energie abdecken wird.

    Das moderne Blockheizkraftwerk deckt künftig den Grundbedarf des Standortes an Wärme sowie wesentliche Umfänge des Bedarfs an elektrischer Energie ab. Die modular aufgebaute Anlage wird den CO₂-Ausstoß am Standort um rund 3.800 Tonnen pro Jahr reduzieren und hat einen Wirkungsgrad von nahezu 90 Prozent. Eine zusätzliche Energiekosteneinsparung wird durch die Optimierung des Heizungsnetzes erreicht. Die bestehende Heizzentrale des Berliner Werks wird für das Kraftwerk erweitert. Das BHKW-Modul mit 1.990 Kilowatt elektrischer und 2.000 Kilowatt thermischer Leistung wäre in der Lage, circa 1.000 Haushalte mit Wärme und rund 6.000 Haushalte mit Strom zu versorgen. Das Blockheizkraftwerk auf dem nördlichen Werksgelände soll noch in diesem Jahr in Betrieb gehen.

    Über das Mercedes-Benz Werk Berlin

    Das Mercedes-Benz Werk Berlin ist ein wichtiger Bestandteil des Powertrain-Produktionsverbundes und der zweitgrößte industrielle Arbeitgeber der Region Berlin-Brandenburg. Das Werk ist Hightech-Standort für die Komponentenfertigung mit Technologien zur Verminderung von CO2-Emissionen. Zu diesen Technologien gehört die innovative Motorsteuerung CAMTRONIC. Für dieses variable Ventilverstellsystem fungiert der Standort als Kompetenzzentrum und besitzt damit ein Alleinstellungsmerkmal im weltweiten Powertrain-Produktionsverbund. Das Berliner Produktprogramm umfasst darüber hinaus die Fertigung von Getriebeteilen und -komponenten, Kraftstoffsystemen, Nockenwellen, Pumpen sowie die Produktion von Dieselmotoren. Aktuell sind am Standort über 2.500 Mitarbeiter beschäftigt. Das Mercedes-Benz Werk Berlin, gegründet 1902, ist das älteste produzierende Werk des Konzerns.

    Am 13-04-2016

    Mercedes-Benz ist Premium-Partner der UEFA U19-Europameisterschaft 2016

    Nach der EM ist vor der EM – so lautet die Devise der deutschen U19-Nationalmannschaft für die Heim-Europameisterschaft, die vom 11. bis 24. Juli 2016 in Baden-Württemberg stattfindet. Bereits einen Tag nach dem Finale der Europameisterschaft der Herren in Frankreich ertönt der Anpfiff für die Talente. Das Eröffnungsspiel der UEFA U19-Europameisterschaft, in dem sich Deutschland und Italien gegenüberstehen, findet in der Mercedes-Benz Arena Stuttgart statt. „Aufgehende Sterne“ – so lautet das Motto des Turniers und da darf ein ganz besonderer Stern in den Reihen der Sponsoren natürlich nicht fehlen. Als einer von sechs Premium-Partnern engagiert sich Mercedes-Benz bei der UEFA U19-Europameisterschaft 2016.

    • UEFA U19-EM vom 11. bis 24. Juli 2016 in Baden-Württemberg
    • Eröffnungsspiel heute in der Mercedes-Benz Arena Stuttgart
    • Mercedes-Benz stellt Mannschaftsbusse für alle acht teilnehmenden Mannschaften
    • Begleitende Aktivierungsmaßnahmen

    Im Fokus der Mercedes-Benz Aktivierungen im Rahmen des Sponsorings steht die Bereitstellung der Mannschaftsbusse für alle acht teilnehmenden Nationalmannschaften. Eigens für das Turnier wurden deshalb Busse des Models Tourismo neu produziert und mit einem auf die U19-Europameisterschaft zugeschnittenem Branding versehen. Die Busse mit einer Beförderungskapazität von 51 Personen verfügen über einen 315 kW (428 PS) starken Dieselmotor und sind mit der neuesten Euro VI Technologie ausgestattet. Darüber hinaus stellt Mercedes-Benz 26 V-Klassen über den gesamten Turnierzeitraum, die sowohl als Shuttlefahrzeuge für UEFA Offizielle, Schiedsrichter und Organisationskomitee als auch als Hilfsfahrzeuge für Trainer und Betreuer der einzelnen Mannschaften im Einsatz sind. Abgerundet wird der Mercedes-Benz Fahrzeugauftritt mit Ausstellungsfahrzeugen aus der Kompaktklasse während des Eröffnungsspiels in der Mercedes-Benz Arena Stuttgart, des Halbfinales in Mannheim sowie im Rahmen des Finales am 24. Juli 2016 in Sinsheim.

    Als Premium-Partner der UEFA U19-Europameisterschaft ist Mercedes-Benz darüber hinaus auf allen Kommunikationsmitteln rund um das Turnier präsent und im Stadion selbst unter anderem über Bandenwerbung sichtbar. Doch nicht nur den Zuschauern wird der Stern bei der U19-Europameisterschaft in Erinnerung bleiben – auch die Spieler, Betreuer und Verantwortliche der U19-Nationalmannschaft bekommen die Gelegenheit, bei einem Besuch im Mercedes-Benz Museum am Tag nach dem Eröffnungsspiel, die Marke Mercedes-Benz näher kennenzulernen und die Geschichte des Sterns vor Ort zu erleben.

    Am 11-07-2016

    Neue Euro VI Antos für Mercedes-Benz Werke in Sindelfingen und Stuttgart-Untertürkheim

    Stuttgart – Bei Feuerwehrleuten kommt es oft auf jede Sekunde an. Umso wichtiger sind deshalb Fahrzeuge, denen die Einsatzkräfte immer zu 100 Prozent vertrauen können. Seit Kurzem stehen „sechs Richtige“ auf den Wachen der Werkfeuerwehren der Mercedes-Benz Werke in Sindelfingen und Stuttgart-Untertürkheim, auf die diese Beschreibung voll zutrifft: Es handelt sich um jeweils drei Mercedes-Benz Antos mit 315 kW (428 PS), die vom Aufbauhersteller Rosenbauer zu Löschfahrzeugen aufgebaut wurden.

    • Neue Werkfeuerwehr-Lkw sind technologische Vorreiter
    • Löschfahrzeuge erfüllen die strenge Abgasnorm Euro VI
    • Erstmals Feuerwehr-Aufbau von Rosenbauer auf Antos 1843 verbaut

    Das Besondere: Die neuen Werkfeuerwehr-Lkw sind technologische Vorreiter. Die ersten Hilfeleistungslöschfahrzeuge auf dem Antos-Fahrgestell erfüllen die strenge Abgasgesetzgebung Euro VI – damit sind sie im Einsatzfall umweltfreundlich unterwegs. In den Mercedes-Benz Werken sind hochleistungsfähige Löschfahrzeuge unabdingbar. Im Durchschnitt rückten die Werkfeuerwehren Sindelfingen und Stuttgart-Untertürkheim.im vergangenen Jahr mehrmals täglich je Standort zu Einsätzen aus.

    Der Fahrzeugunterbau ist der Mercedes-Benz Antos, der serienmäßig mit Sechszylinder-Common-Rail-Dieselmotoren ausgestattet ist, die durch Abgasrückführung (AGR), SCR-Anlage (Selective catalytic reduction) mit Oxidationskatalysator und Dieselpartikelfilter die strengen Euro VI Werte erreichen. Die Motoren in den Fahrzeugen der Mercedes-Benz Werkfeuerwehren leisten 315 kW (428 PS) bei 1800 1/min, die Kraftübertragung erfolgt über automatisierte Mercedes Powershift-Getriebe mit 12 Gängen. Jeder Truck hat einen Wassertank mit 2500 Liter Volumen, einen 200 Liter fassenden Schaummitteltank sowie einen Wasserwerfer mit einem Durchfluss von bis zu 2400 Liter pro Minute.

    Gefertigt wird der Mercedes-Benz Antos im Werk Wörth, wo die Mercedes-Benz Lkw der Modellreihen Actros, Arocs, Antos und Atego produziert werden. Der Feuerwehr-Aufbau wird von Rosenbauer in zahlreichen Varianten im österreichischen Werk Leonding produziert. Der Feuerwehrausstatter Rosenbauer steht für hochwertige und leistungsstarke Löschtechnik.

    Am 14-07-2016