headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Zahlen und Fakten zum Rauchen

Aufhören lohnt sich

In Deutschland rauchen nach Angaben des Bundesgesundheitsministeriums 39 Prozent der Männer und 31 Prozent der Frauen. Das sind zirka 16,6 Millionen Raucher. Davon sind 5,8 Millionen starke Raucher und rund 4 Millionen Menschen nikotinabhängig. 33 Prozent der Raucher haben den ernsten Wunsch, dieses Laster loszuwerden. Aus gutem Grund:

-- Tabak ist für mehr als 20 verschiedene Todesursachen verantwortlich wie Lungenkrebs und andere Krebsarten, Herzkrankheiten, Schlaganfälle, chronische Bronchitis und andere Atemwegserkrankungen.

-- Die Sterbeziffer im mittleren Alter (35 bis 69 Jahre) liegt bei Rauchern dreimal höher als bei Nichtrauchern.

-- Die durchschnittliche Lebenserwartung von starken Rauchern ist ungefähr 20 bis 25 Jahre unter der von Nichtrauchern.

-- Täglich sterben in Deutschland 309 Menschen an den unmittelbaren Folgen des Rauchens.

Der Abschied von der Zigarette wirkt sich unmittelbar auf den Organismus aus:

-- 20 Minuten nach der letzten Zigarette gleichen sich die Herzschlagfrequenz und die Körpertemperatur derjenigen des Nichtrauchers an.

-- Schon einen Tag nach dem Rauchstopp sinkt das Herzinfarktrisiko.

-- Ein Jahr nach dem Rauchstopp ist das Risiko von Erkrankungen der Herzkranzgefäße nur noch halb so groß.

-- Zwei Jahre nach dem letzten Glimmstängel ist das Herzinfarktrisiko auf fast normale Werte gesunken.

-- Zehn Jahre danach ist das Lungenkrebsrisiko fast gleich groß wie bei echten Nichtrauchern.

-- 15 Jahre nach der letzten Zigarette ist das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen so, als hätte man nie geraucht.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!