Deutsche Naturparke präsentieren Studie über Raumentwicklung in Europa

Naturschutz

In vielen europäischen Staaten gewinnen Großschutzgebiete wie die deutschen Naturparke zunehmend an Bedeutung für die Integration von Naturschutz und der nachhaltigen Entwicklung ländlicher Räume. Dies ist ein zentrales Ergebnis einer Umfrage, die der Verband Deutscher Naturparke und EUROPARC Federation, der europäische Dachverband der Großschutzgebiete, bei den Naturpark-Dachorganisationen in den europäischen Staaten durchgeführt haben.

"Obwohl die Naturparke in Deutschland mit deutlich weniger Personal im Vergleich zu anderen Parken in Europa auskommen müssen, bewältigen sie schon jetzt vielfältige Aufgaben im Naturschutz, Tourismus oder Regionalentwicklung", stellt Ulrich Köster, Geschäftsführer des Verbands Deutscher Naturparke, fest. Während in Frankreich, Spanien oder Polen bis zu 15 Mitarbeiter oder auch mehr in einem Naturpark arbeiten, sind es in den deutschen Naturparken oft nicht mehr als 1 bis 2 Mitarbeiter. Gleichzeitig nehmen in Deutschland die 93 Naturparke mit fast einem Viertel der Fläche der Bundesrepublik einen größeren Flächenanteil ein, als in den übrigen europäischen Staaten.

Ein Schwerpunkt der Umfrage, die Dachorganisationen aus 25 Staaten beantwortet haben, liegt in dem Beitrag der Naturparke für die nachhaltige Entwicklung ländlicher Räume im Hinblick auf die Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik der EU. "Fast alle Naturparkdachorganisationen in Europa halten die derzeitige Änderung der europäischen Agrarpolitik für noch nicht ausreichend. Sie wünschen sich eine Stärkung und nachhaltige Entwicklung ländlicher Räume", so Eva Pongratz, Direktorin von EUROPARC Federation.

Insgesamt gibt es in den europäischen Staaten mehr als 600 den deutschen Naturparken vergleichbare Großschutzgebiete. Entscheidend für ihre Arbeit ist die erfolgreiche Kooperation mit regionalen Verbänden und Akteuren wie u.a. aus Kommunen, Naturschutz, Tourismus, Land- und Forstwirtschaft. Mit Hilfe dieser Kooperationsstrukturen können Naturparke in kontinuierlicher Arbeit dauerhaft zur Entwicklung der ländlichen Regionen beitragen.

Die Naturparke in den europäischen Staaten sind starke Partner für eine nachhaltige Entwicklung ländlicher Räume, wie sie im Zuge der Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) in der Europäischen Union angestrebt wird. Das zeigen auch die gemeinsam mit den Umfrageergebnissen veröffentlichten Referentenbeiträge einer internationalen Fachtagung "Naturparke - Eine Perspektive für ländliche Räume in Europa", die am 29. Oktober 2004 in Leipzig stattgefunden hat.

Die 142-seitige Publikation ist gegen Erstattung der Versandkosten in Höhe von 2,50 € erhältlich beim Verband Deutscher Naturparke (VDN), Dahlmannstr. 5-7, Postfach 1153, D-53113 Bonn. Tel: 0228/921 2860, Fax: 0228/921 2869, e-mail: Info@naturparke.de