Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

Schavan: "Doktor adé, Bildungsministerin adé"

Pressemitteilung des studentischen Dachverbands freier zusammenschluss von studentInnenschaften (fzs) e.V.

Anette_Schavan vor dem RücktrittHeute Abend hat der Rat der philosophischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf entschieden: Bildungsministerin Schavan wird der Doktorgrad aberkannt. Sie habe "systematisch und vorsätzlich gedankliche Leistungen vorgetäuscht, die sie nicht selbst erbracht" habe, so der zuständige Dekan der Fakültät Bleckmann. Bereits seit April 2012 wird öffentlich über die wissenschaftlichen Standards der Doktorarbeit diskutiert. Vor fast 2 Wochen wurde das Plagiatsverfahren dann offiziell eröffnet.

Hierzu erklärt fzs-Vorstand Erik Marquardt:

"Doktor adé, Bildungsministerin adé. Die Aberkennung des Doktortitels ist der traurige Höhepunkt ihrer Amtszeit. Schavan muss nach der Aberkennung ihres Doktorgrades zurücktreten. Als Wissenschaftsministerin kann Schavan wissenschaftliche Standards nicht länger in einer öffentlichen Debatte zur Disposition stellen. Mit der Debatte um die Relativierung der Vorwürfe wurde der Wissenschaftslandschaft bereits genug geschadet. Schavan kann keine Sekunde länger für eine verantwortungsvolle Wissenschaftspolitik stehen.

Zehntausende junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben nicht den Doktorgrad, sondern wissenschaftliche Standards und Erkenntnisgewinn als Ziel. Nach diesem Vertrauensbruch mit der Wissenschaft kann Schavan ihnen kein gutes Vorbild mehr sein."

Am 05. Feb. 2013 unter:

welt-online

Stichworte:

 
nach oben