headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Al-Qaida-Anschlag laut BND auch in Deutschland möglich

Internationaler Terrorismus

Der Bundesnachrichtendienst rechnet mit einem größeren Anschlag der Terrororganisation Al Qaida. Dabei geht der Geheimdienst nach Angaben seines Präsidenten August Hanning weiter von einer "höheren Gefährdung auch hier in Deutschland" aus. Hanning verwies in der ZDF-Sendung "Frontal 21" am Dienstag auf Äußerungen des Stellvertreters von Terroristenführer Osama bin Laden, Ayman al Zawahiri. Dieser hatte Anfang Oktober Deutschland als Verbündeten der USA im Anti-Terror-Krieg bezeichnet und angekündigt, die "Dosis für Frankreich und Deutschland" gegebenenfalls zu erhöhen.

Über mögliche konkrete Ziele oder Zeitpunkte von Anschlägen in der Bundesrepublik machte Hanning keine Angaben. Als Quelle der BND-Informationen nannte Hanning die "Kollegen in den USA", deren Einschätzung vom deutschen Geheimdienst geteilt werde. Gefährdet sind nach den Worten des BND-Chefs vor allem Touristenzentren. Entsprechende Informationen habe es "in den letzten Monaten mehr und mehr" gegeben. Als Beispiele für gefährdete Gebiete nannte Hanning Indonesien , Thailand und die Philippinen.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!