headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Erster Erfolg der Kampagne gegen den Schnüffelchip auf Metro-Karten

Metro nimmt Testkarte zurück

Der Düsseldorfer Metro-Konzern hat laut WDR 2 den Test einer umstrittenen Kundenkarte abgebrochen. In der Payback-Karte eines Extra-Marktes in Rheinberg war ein Computerchip verborgen, der unbemerkt vom Karteninhaber angepeilt werden konnte. Kritiker warfen der Metro vor, Kunden so beim Einkauf elektronisch überwachen zu können. Die Kunden sollen nun per Post eine neue Karte ohne Chip erhalten. Die bereits ausgegebenen ca. 10.000 Kundenkarten sollen "in den nächsten Wochen" umgetauscht werden.

Die Demonstration am Samstag, 28.02., findet wie vorgesehen statt, um den weiteren Forderungen Nachdruck zu verleihen. (Siehe Link rechts). Neben dem sofortigen Abbruch der RFID- und Kundenkarten-Tests im Metro Extra Future Store soll auch ein Gremium aus Daten-, Verbraucher- und Umweltschützern sowie Bürgerrechtlern zur gesellschafts- und demokratieverträglichen Einführung der RFID-Techniken eingerichtet und finanziert werden.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!