headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Kfz-Versicherung wechseln: Auf diese Punkte sollte man achten!

Wissenswertes zur Kündigung

geld sparen durch den Wechsel in eine günstige Kfz-versicherung Der Wechsel der Kfz-Versicherung gestaltet sich nicht ganz so einfach wie bei anderen Versicherungsarten. Dennoch können die Versicherungsnehmer den Versicherer wechseln, wenn sie einen günstigeren Anbieter gefunden haben. Hierfür sollte man allerdings ein paar Punkte beachten, damit der Wechsel ohne Probleme durchgeführt werden kann.

Ordentliche Kündigung zum Jahresende

Die Kfz-Versicherung kann grundsätzlich immer zum Ende des Versicherungsjahres gekündigt werden. In der Regel endet die Versicherung zum 31. Dezember des laufenden Kalenderjahres. Damit der Vertrag allerdings gekündigt werden kann, sollte man die Kündigungsfrist einhalten. Das bedeutet, dass das Kündigungsschreiben vier Wochen vorher - also bis zum 30. November - beim Versicherer eingehen muss. Nur dann ist die ordentliche Kündigung auch gültig. Ein Kündigungsgrund muss nicht angegeben werden. Jedoch sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass man die Versicherungsnummer sowie das amtliche Kennzeichen des Fahrzeuges korrekt angibt. Am Besten sendet man das Kündigungsschreiben per Einschreiben an das Versicherungsunternehmen. So hat man im Zweifelsfall einen Nachweis für den Versand des Schreibens.

Beitragserhöhung oder Schadensfall? Dann gilt das Sonderkündigungsrecht!

Wer sich über eine Beitragserhöhung der Kfz-Versicherung ärgert, der muss nicht bis zum Jahresende warten, sondern kann sofort von seinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen. Das gilt auch, wenn sich die Vertragsbedingungen ändern. Allerdings sollte man in diesem Fall schnell handeln und innerhalb von vier Wochen nach Erhalt der Änderungen die Kündigung der Versicherung vornehmen.

Sollte es zu einem Schadensfall kommen, können sowohl der Versicherungsnehmer als auch der Versicherer den bestehenden Vertrag außerordentlich kündigen. Auch in diesem Fall sollte man die Kündigung innerhalb von vier Wochen vornehmen. Dieses Kündigungsrecht sollte allerdings nur in Ausnahmefällen genutzt werden, da dennoch die gesamten Beiträge für das ganze Jahr bezahlt werden müssen. Anders sieht es aus, wenn das Versicherungsunternehmen den Vertrag kündigt. Dann erhält man die Prämie anteilig zurück.

Versicherung wechseln bei Neuzulassung eines Fahrzeuges

Meldet man sein bisheriges Fahrzeug bei der Zulassungsstelle ab, endet auch der Versicherungsschutz beim Versicherer. Bei der Anmeldung eines Neuwagens oder eines gebrauchten Fahrzeuges kann man sich dann auch für eine andere Versicherung entscheiden und muss das neue Auto nicht zwangsläufig beim gleichen Versicherungsunternehmen versichern.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!