"Aufpassen bei der Schnäppchenjagd!"

Verbraucher Initiative zum Preiskampf in der Luft

Ob Deutsche BA, Germania, Germanwings, Air Berlin oder Hapag Lloyd Express - auch im innerdeutschen Flugverkehr ist ein heftiger Preiskrieg ausgebrochen. Von dem können Verbraucherinnen und Verbraucher aber nur profitieren, wenn sie bei der Reiseplanung einige Punkte beachten, so die Verbraucher Initiative. "Verbraucherinnen und Verbraucher sollten die oft reißerisch herausgestellten Preise hinterfragen", rät Georg Abel, Bundesgeschäftsführer der Verbraucher Initiative. Denn nur ein kleiner Teil der vorhandenen Plätze wird zu dem extrem günstigen Preis angeboten. Notwendig ist auch eine rechtzeitige Vorausbuchung, um eine Chance auf diese Billigtickets zu haben. Weitere Voraussetzung für derartige Angebote sind außerdem eine Kreditkarte sowie ein Internetzugang.

Die Verbraucher Initiative rät bei der Schnäppchenjagd um preisgünstige Flüge folgende Punkte vor der Buchung zu prüfen: Vergewissern Sie sich, ob überhaupt zu dem gewünschten Reisetermin ein günstiges Angebot besteht. Klären Sie, ob der in der Werbung herausgestellte Billigpreis zwischen A und B auch für die Rückreise von B nach A gilt, manchmal gibt es hier Preisdifferenzen.

Prüfen Sie, ob Steuern und Gebühren im angegebenen Flugpreis enthalten sind. Berücksichtigen Sie, dass bei telefonischer Buchung über ein Call-Center zusätzliche Kosten entstehen.

Addieren Sie beim Kostenvergleich die zusätzlichen Kosten für die Fahrt vom und zum Flughafen auf den Flugpreis. Planen Sie ggfs. zusätzliche Übernachtungskosten ein, da nicht immer eine preisgünstige Rückreise am gleichen Tag möglich sein kann.

Prüfen Sie, ob durch die Kombination unterschiedlichster Fluggesellschaften ein günstigerer Preis zu erzielen ist. Vergleichen Sie die Gesamtkosten des Flugangebots mit anderen Reisemöglichkeiten z.B. der Deutschen Bahn und berücksichtigen Sie, dass die Bahn Sie meistens direkt in die Innenstadt Ihres Zielortes bringt.

Berücksichtigen Sie den tatsächlichen Zeitaufwand für Ihre Reise und beachten Sie, dass zusätzliche Zeit für die Fahrt von und bis zum Flughafen sowie für das Einchecken und die Sicherheitsprüfung am Flughafen einzuplanen ist. Planen Sie bei Umsteigeverbindungen z.B. über den Flughafen Köln/Bonn genügend Zeit für das Umsteigen ein.