Kreative Fahrradtour für nachhaltige Verkehrspolitik und Lebensweise

TOUR DE NATUR 2004

Vom 28.7.-14.8. 2004 geht eine Fahhradtour über die Route Kulmbach - Cheb - Zwickau - Chemnitz - Dresden - Erzgebirge - Teplice bis nach Prag, informiert der ADFC Thüringen. Die Tour wirbt für eine andere, umwelt- und sozialverträglichere Verkehrspolitik in Deutschland, die z.B. auch eine weitreichendere Verlagerung des Güterschwerverkehrs von der Straße auf die Schiene zum Ziel haben müßte, damit solch geplante Transitautobahnen mit ihren verheerenden Auswirkungen auf die Natur eben gar nicht nötig werden.

Laut den Organisatoren wirbt die Aktion auch für den Ausbau eines attraktiven regionalen Schienennetzes, anstatt immer mehr Strecken stillzulegen und nur noch auf den ICE zu setzen. Im Jahr 1991, nach Bekanntwerden der Autobahnbaupläne der Bundesregierung, genannt "Verkehrsprojekte Deutsche Einheit" war die Geburtsstunde der "Tour de Natur", die als Protest- und Demoradtour gegen den Autobahnneubau in Thüringen mit ca. 30 Teilnehmern begann.

Sind auch große Teile der Autobahn A71 inzwischen gebaut und die A44 in Planfeststellung, die Tour zeige Ursachen, Probleme und Alternativen unserer verfehlten Verkehrspolitik auf und ist gleichzeitig auch Werbung für einen Lebensstil, der einen harmonischen Umgang der Menschen mit sich selbst, untereinander und vor allem auch mit der Umwelt beinhaltet. Seit Beginn der Tour ist das "Mampfmobil" dabei, eine mobile vegetarische Vollwertküche, wir besuchen Bio-Bauern, und biologische Erzeugerbetriebe.