Schwule und Lesben Party

Queer im Revier - CSD Dortmund 2010

part bei den lesben und schwulen auf dem cds tag in dortmund 2010„Queer im Revier“ - CSD Dortmund 2010 Straßenfest & Live-Musik u.a. mit Schlagerstar NIC / Buntes Programm in der CSD-Woche Unter dem Motto „Queer im Revier“ findet am Samstag, den 28. August 2010, der CSD Dortmund auf dem Reinoldikirchplatz statt.

An mehr als zwei Dutzend Ständen präsentieren sich bei dem Straßenfest Verbände, Vereine und Initiativen. Parallel läuft ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm mit politischen Diskussionen und Live-Musik. Mit dabei ist u.a. Schlagerstar NIC. Im Vorfeld lockt die CSD-Woche mit mehreren Veranstaltungen. Mehr als 10.000 Besucher werden am CSD-Samstag in der Dortmunder Innenstadt erwartet. Das Straßenfest beginnt um 12 Uhr. Dort präsentieren sich verschiedene Vereine, Initiativen und Unternehmen. Das Fest zeigt die Vielfältigkeit der Lesben, Schwulen und Transidenten in Dortmund. Um 14 Uhr wird der CSD (Christopher Street Day) Dortmund 2010 offiziell durch Oberbürgermeister Ulrich Sierau eröffnet. Bis spät in den Abend gibt es ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm.

Trotz vieler Fortschritte ist für Schwule, Lesben und Transidente noch keine 100-prozentige Gleichstellung in der Gesellschaft erreicht. Das wird bei den politischen Diskussionen auf der Bühne thematisiert. Es geht u.a. um lesbische Projekte sowie transidentes Leben in Dortmund. Außerdem wird die Jugendbildungs- und Beratungseinrichtung SUNRISE für junge Lesben und Schwule in Dortmund vorgestellt. Bis in den Abend läuft ein buntes Programm mit Live- Musik. Nach Ireen Sheer im vergangenen Jahr wird in diesem Jahr der Schlagersänger NIC als Stargast auf der Bühne stehen. Der 27-jährige ist mit Hits wie z.B. „Ein Stern (der Deinen Namen trägt)“ bekannt geworden.

Außerdem gibt es Ausschnitte aus Musicals, Showdancer, Pop-Musik, Chansons und Travestie. Bis in die Nacht weiter gefeiert werden kann bei der offiziellen CSD-After-Show-Party im Dortmunder X-Club an der Kleppingstraße. Der Dortmunder CSD-Samstag wird von einer CSD-Woche mit mehreren Veranstaltungen begleitet. Den Auftakt bildet am Sonntag, den 22. August, eine Lesung mit Dietmar Kreutzer. Der Berliner Autor präsentiert „Die Chronik der Schwulen“ ab 18 Uhr im KCR, Braunschweiger Str. 22. Die Autorin Mirjam Müntefering kommt am Donnerstag, 26. August, nach Dortmund. Sie ist mit ihrer Lesung zu Gast ab 19 Uhr im Taranta Babu an der Humboldtstr. 44 im Kreuzviertel. Die schwul-lesbische Filmreihe „Homochrom“ zeigt anlässlich des CSD Dortmund den Film „Spinnin'“. Der spanische Festivalhit rund um den Kinderwunsch eines schwulen Paares wird an zwei Sonderterminen in der Schauburg Dortmund vorgeführt: am Freitag, 27. August, um 22:45 Uhr und am Sonntag, 29. August, um 18:15 Uhr. Am CSD-Samstag, 28. August, findet wie in den Vorjahren ein ökumenischer Gottesdienst in der Reinoldikirche statt. Beginn ist um 13 Uhr.

Weitere Informationen rund um den CSD Dortmund gibt es im Internet auf der Website www.csd-dortmund.de Über den SLADO e.V. Der Schwul-Lesbische Arbeitskreis Dortmund e.V. ist der Dachverband der schwulen, lesbischen und transidenten Organisationen in Dortmund. Er vertritt die Interessen von mehr als einem Dutzend Gruppen und Vereinen – u.a. aus den Bereichen Jugendarbeit, Kultur und Aufklärung.

Der SLADO e.V. ist Träger der Jugendbildungs- und Beratungseinrichtung SUNRISE im Fritz-Henßler-Haus. Außerdem ist der SLADO e.V. Veranstalter des jährlichen CSD-Straßenfestes in der Dortmunder Innenstadt.

Foto mit freundlicher Genehmigung von Karin Kauffmann