Cyberbullying | Mobbing im Internet

<<Wunderliche Welten>>

Früh übt sich, was ein richtiger Neider werden will. Endlich einmal ein Gebiet, auf dem die Frühförderung nicht versagt hat! Weitere Maßnahmen, die unsere Jugend erst so richtig boshaft werden lassen, finden sich im folgenden Text.

Cybermobbing

Das Internet ist doch jeden Tag für ein neues Thema gut. Ich muss mir kaum den Kopf darüber zerbrechen, worüber ich täglich schreiben soll.

Jeder dritte Jugendliche ist bereits via Netz gemobbt worden. Zwar steht die Internetplattform „I Share Gossip“ auf dem Index, aber jeder, der seinen eigenen seelischen Müll über anderen ausschütten will, findet einen Weg, was mich direkt zur menschlichen Natur führt.

Missgunst, Boshaftigkeit, Häme und Pseudoüberlegenheit sind Dinge, die bei uns in den Erbanlagen zu stecken scheinen.

Anders ist das seltsame Vergnügen, anderen ausgiebigen Schaden zufügen zu wollen, nicht zu erklären. Wenn jemand stolpert und mächtig auf die Nase fällt, geht es unsereins gleich ein wenig besser, der Tag ist sozusagen gerettet.

Wir wollen uns einfach überlegen fühlen und je billiger dieses Gefühl zu haben ist, umso besser!

Wenn eine Frau eine andere mit ihren Blicken auszieht, ist dies kein Akt der Bewunderung, sondern der Grausamkeit!

Ich will mich hier nicht über männliche Schwanzvergleiche auslassen, dafür sind die Variationen dieses Wettbewerbs zu zahlreich und würden den Rahmen dieses Textes sprengen.

Früh übt sich, was ein richtiger Neider werden will, da sind unsere Jugendlichen schon auf dem richtigen Weg!

Vielleicht sollte man noch viel früher mit der Ausbildung beginnen!

Sonderausstattungen bei Schnullern und Fertigwindeln wecken schon bei den Kleinsten Neidgefühle.

Dies haben etliche Nobelmarken bis heute übersehen!

Eine Marktlücke, die es schnell zu füllen gilt!

Eine Nuckelflasche, ein Beruhigungssauger, eine Urin- und Stuhlbremse ohne entsprechendes Emblem taugen eben nicht. Kinderwagen sollten mit den Wahrzeichen der großen Autokonzerne versehen werden. Die Mütter müssen ein hartes Trainingsprogramm absolvieren, damit ihr Nachwuchs bei der Formel 1 der Säuglinge an erster Stelle steht! Man könnte die internationalen Rennstrecken für diesen Wettbewerb frei geben.

Der Sieger erhält einen Flaschenwärmer aus purem Gold!

Wir müssen den Sinn für Statussymbole schon im Kreissaal wecken, denn ein luxuriöser Gebärstuhl schlägt jedes einfache Bett um Längen.

Der Rest ergibt sich dann von selbst.

Die Menschen werden sich auch in Zukunft hingebungsvoll über andere das Maul zerreißen. Nun eben nicht mehr mündlich, sondern schriftlich im Netz.

Wenn wir mit unserem geistigen Müll nicht mehr wissen wohin, drängt sich das WWW mit Cyberbullying geradezu auf!