Aktien im Photovoltaik-Markt

Capital Stage zu Centrotherm im PHOTON

Aktien im Photovoltaik-Markt als GeldanlageIn den PHOTON Photovoltaik-Aktien Index PPVX wird Capital Stage zum Schlusskurs vom 13.7.2012 aufgenommen. Der deutsche Betreiber von Solarparks ersetzt centrotherm photovoltaics, einen Hersteller von Produktionsequipment, der seinen Hauptsitz auch in Deutschland hat. Nach einer Performance von 223 Prozent in den Jahren 2003 bis 2011 – der Erdöl-Aktien-Index NYSE Arca Oil wuchs im gleichen Zeitraum um 123 Prozent - liegt der PPVX seit Jahresanfang 2012 mit einem Minus von 23,6 Prozent rund 25 Prozentpunkte hinter dem NYSE Arca Oil (+1,1 Prozent). Die Marktkapitalisierung der 30 Firmen im PPVX beträgt derzeit rund 11,7 Milliarden Euro. In den internationalen PHOTON Photovoltaik-Aktien Index (PPVX) wird am 16. Juli 2012 der deutsche Titel Capital Stage AG (Börsensymbol CAP in Frankfurt, ISIN DE 0006095003) aufgenommen. Die Neuaufnahme erfolgt zum Börsenschlusskurs (2,97 Euro auf XETRA) vom 13. Juli 2012. Das Unternehmen ersetzt centrotherm photovoltaics AG, einen Hersteller von Equipment für die Produktion von Silizium, Wafern, Zellen und Solarmodulen, der fast fünf Jahre Mitglied im PPVX war, dessen Marktkapitalisierung - zuletzt bei knapp 21 Millionen Euro - aber über vier Wochen lang erheblich unter den Werten des Neulings gelegen hat.

Capital Stage ersetzt Centrotherm im PHOTON-Photovoltaik-Aktien Index PPVX

Die Geschäftstätigkeit der Capital Stage hat sich in den letzten Jahren von einer Private-Equity-Beteiligungsgesellschaft (auch mit Beteiligungen an Solarunternehmen wie Conergy oder Inventux Solar Technologies) zunehmend in Richtung Betreiber- und Projektentwicklungsgesellschaft von Solarparks und Windkraftanlagen verlagert. Zur Zeit betreibt die Firma Kraftwerke – 21 Solarparks und 3 Windkraftanlagen - mit rund 125 MW installierter Leistung in Deutschland und Italien und hat eine Akquisitionspipeline von über 200 MW an Solar- und Windkraftwerken. Das Unternehmen ist nach eigener Aussage der größte unabhängige Solarparkbetreiber Deutschlands.

Nach einem Umsatz von 35,5 Millionen Euro und einem operativen Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 13,3 Millionen Euro im Jahr 2011, sollen dieses Jahr rund 40 Millionen Euro Umsatz bei einem EBITDA von rund 30 Millionen Euro und einem EBIT von über 16 Millionen Euro erwirtschaftet werden. Ende Juni wurde auf der Hauptversammlung beschlossen, den Aktionären aus dem Bilanzgewinn des Jahres 2011 eine Dividende von 0,05 Euro pro Aktie auszuschütten.

Die Capital Stage AG entstand 2001 durch Einbringung der Beteiligungen der Futura Capitalis AG in die seit 1998 börsennotierte HWAG Hanseatisches Wertpapierhandelshaus AG. Capital Stage ist im Geregelten Markt der Frankfurter Börse gelistet, wo derzeit rund 45 Prozent der Aktien des Unternehmens gehandelt werden. Die Firma belegt mit rund 144 Millionen Euro Börsenwert derzeit den 26. Platz im PPVX.

Von den 30 PPVX-Firmen, die Marktkapitalisierungen zwischen rund 123 Millionen Euro (Solargiga) und rund 2,5 Milliarden Euro (GCL Poly Energy) aufweisen, haben 18 ihren Sitz in Asien: China (8), Taiwan (8) und Korea (2). Die restlichen zwölf verteilen sich auf die USA (7), Deutschland (3), Norwegen (1) und die Schweiz (1). Die Gewichtung der neuen Aktien im Index beträgt anfänglich rund 4,8 Prozent, entsprechend den Gewichtungsklasse 2 (Marktkapitalisierung zwischen 50 und 200 Millionen Euro).

Zum PPVX:

Der am 1. August 2001 mit 1.000 Punkten und elf Aktien gestartete PPVX wurde in seiner inhaltlichen Zusammensetzung und rechnerischen Struktur in Kooperation von der PHOTON Europe GmbH, Aachen, und der Öko-Invest-Verlags-GmbH, Wien, erstellt. Aufgenommen werden Unternehmen, die über 50 Prozent des Vorjahresumsatzes mit Produkten oder Dienstleistungen gemacht haben, die direkt oder indirekt mit der Installation beziehungsweise Nutzung von Photovoltaikanlagen zusammenhängen. Über die Aufnahme entscheidet ein Beirat, dem Mitglieder der Redaktionen des Börseninformationsdienstes Öko-Invest, der deutschen sowie der englischsprachigen PHOTON-Redaktion angehören.

Der PPVX wird regelmäßig bei Reuters und in den Zeitschriften PHOTON, PHOTON International und Öko-Invest sowie auf den Webseiten www.photon.de, und www.photon-magazine.com veröffentlicht. Als Vergleichswert dient der NYSE Arca Oil, der 13 große Öltitel enthält. Nach einem schwachen Start 2001/02 hat der PPVX den Erdölindex in den Jahren 2003 bis 2008 mit über 2.000 Prozentpunkten Abstand hinter sich gelassen, kam aber seither wieder fast auf das gleiche Niveau zurück.

Weitere Informationen zum PHOTON Photovoltaik-Aktien-Index erhalten Sie bei Max Deml, Chefredakteur Öko-Invest.

Der PPVX ist letzte Woche um 5,7% auf 695 Punkte gesunken, der NYSE Arca Oil um 3,2% gestiegen. Seit Jahresanfang 2012 liegt der PPVX mit -23,6% währungsbereinigt rund 25 Prozentpunkte hinter dem Erdölaktienindex (+1,1%). Das PPVX-Spitzentrio 2012 bilden Woongjin Energy (+23%), Power-One (+13%) und Neo Solar Power (+9%). Gewinner der Woche gab es keine (Meyer Burger Technology hat mit -1% am wenigsten verloren), die grössten Verlierer centrotherm photovoltaics (-55%) und SMA Solar Technology (-15%). Mit 16.7.12 wurde die centrotherm photovoltaics AG durch die Capital Stage AG ersetzt. Der PPVX-Börsenwert beträgt rund 11,7 Mrd. Euro.