Deutsche User ziehen sich von Facebook zurück

Weltweit mehr als 900 Millionen Nutzer

Facebook ist eines der größten Social Networks weltweit und zählte im Juni insgesamt mehr als 900 Millionen angemeldete User-Konten. Noch vor Kurzem sind die Zahlen der Neuanmeldungen stetig gestiegen und man hatte zeitweise den Eindruck, es würde auch zukünftig so weiter gehen. Doch weit gefehlt. Denn auch Facebook ist vor Verlusten nicht gefeit.

Zahl der aktiven Nutzerkonten in Deutschland gesunken

Noch im März dieses Jahres konnte Facebook weltweit rund 901 Millionen Nutzerkonten verbuchen – Tendenz steigend. Allein in Deutschland waren Mitte Juni noch ungefähr 23,95 Millionen User registriert. Doch zurzeit sieht es wohl so aus, als hätten einige User in Deutschland die Lust an Facebook verloren. Denn aktuell sind hierzulande noch etwa 23,75 Millionen User bei Facebook aktiv, also etwa 200.000 weniger als noch vor gerade einmal etwa drei Wochen. Insgesamt betrachtet ist dieser Rückgang natürlich nicht weltbewegend. Doch auf lange Sicht gesehen deutet alles darauf hin, als wären die erfolgreichen Jahre der steigenden Zahlen für Facebook langsam aber sicher vorbei. Möglich wäre es aber auch, dass der Rückgang mit der Urlaubszeit zusammenhängt, da nur die User gezählt wurden, die sich innerhalb der letzten 30 Tage mindestens einmal bei Facebook eingeloggt haben.

Deutschland auf Platz 10, USA ungeschlagen auf Platz 1

Weltweit befindet sich Deutschland bei Facebook aktuell auf dem zehnten Platz. Platz 1 belegen mit insgesamt etwa 155,7 Millionen aktiven Usern die USA, gefolgt von Brasilien mit 51,2 Millionen Usern und Indien mit 49,8 Millionen Usern. Betrachtet man diese Zahlen, so ist der Rückgang in Deutschland also nicht wirklich nennenswert.