headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Atommülltransport nach Gorleben in Frankreich gestartet

Großaufgebot der Polizei gegen Atomkraftgegner

Ein Atommülltransport in das Zwischenlager Gorleben ist am Freitag (7. November) in Frankreich gestartet. Nach Angaben der Anti-Atomkraft-Initiative "X-tausendmal quer" setzte sich der mit elf Atommüllbehältern beladene Zug am Abend vom Verladebahnhof Valognes aus in Bewegung. Er soll am Samstagnachmittag die deutsch-französische Grenze bei Lauterbourg erreichen. Welche Route der Zug anschließend durch Deutschland nimmt, ist noch offen. In der niedersächsischen Region Dannenberg wird der Zug mit hoch-radioaktiven Glaskokillen aus der französischen Wiederaufbereitungsanlage La Hague am Sonntag erwartet.

In Dannenberg werden die Behälter am Verladebahnhof auf Lkw gehoben. Die letzten 20 Kilometer ins oberirdische Zwischenlager legt der Atommülltransport auf der Straße zurück. Das Ziel könnte am Montagmorgen erreicht werden.

Mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften wollen Polizei und Bundespolizei den Transport in das unweit des Gorlebener Salzstocks gelegene Zwischenlager sicherstellen. Demonstranten haben für Samstag (13.00 Uhr) in Gorleben zu einer Demonstration aufgerufen und bereits Blockaden angekündigt.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!