Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Deutsche Friedensorganisationen bauen Klinik in Afhanistan

Friedensinitiative Nottuln

600.000 Euro Spenden für die afghanische Frauenorganisation RAWA – das ist die Bilanz der „Zivilen Allianz gegen den Terror“, die vor einem Jahr von der Friedensinitiative Nottuln ins Leben gerufen wurde und bundesweit eine große Resonanz fand. In Absprache mit RAWA führt das Aktionsbüro Afghanistan der Friedensinitiative Nottuln das zentrale Spendenkonto in Deutschland. Eine Vielzahl von Einzelspenden und Spendenaktionen aus dem Bereich der Frauen- und Friedensbewegung und darüber hinaus ergab zunächst ein Spendenvolumen von mehr als 300 000 Euro.

Ein fast gleich hoher Betrag wurde vom Magazin „Stern“ zum Jahreswechsel 2001/2002 ausschließlich für RAWA-Projekte gesammelt. Diese Gelder wurden ebenfalls über das Aktionsbüro Afghanistan an RAWA weitergeleitet. Zwischen dem Aktionsbüro Afghanistan und RAWA wurden Kooperationsvereinbarungen getroffen und es konnten Projekte mit einem Gesamtvolumen von fast 600 000 Euro finanziert werden.

Zu den Projekten gehören Alphabetisierungskurse, Erdbebenhilfe, ein Internat für Mädchen, die Inbetriebnahme einer Klinik in Farah, sowie Hilfen für Behinderte und alleinstehende Frauen.

Die Spendenaktion geht weiter: Alfons Kleine Möllhoff, der für die FI Nottuln dieses Aktion koordiniert und das Aktionsbüro Afghanistan leitet dazu: „In einer Situation der anhaltenden Unsicherheit und der akuten Gefahr, dass das Land wieder in Chaos und Bürgerkrieg versinkt, sobald die Weltöffentlichkeit wegschaut, dürfen wir Afghanistan nicht aus dem Blick verlieren und nicht in unseren Unterstützungsbemühungen nachlassen. Die afghanische Bevölkerung braucht unsere Solidarität heute genauso dringend wie vor einem Jahr.“

Mit jeder Spende werde zugleich auch das mutige Eintreten von RAWA für eine offene demokratische Gesellschaft unterstützt, in der nicht fundamentalistisch verstandene Religion und Geschlecht über die Lebenschancen der Menschen entscheiden. Alle Unterstützer und Spender werden gebeten, ihre vollständige Adresse möglichst mit E-Mail-Anschluss – anzugeben. Informationen über den Verlauf der Spendenaktion und abzugsfähige Spendenbescheide würden unaufgefordert zugeschickt, versichern die Organisationen. Spendenkonto: FI Nottuln, Sparkasse Cösfeld, BLZ 401 545 30 , Kto: 825 932 45, Verwendungszweck: RAWA.