Attac-Veranstaltungstour "Proteste weltweit" zum Evian-Gipfel in zwölf Städten

G 8-Gipfel in Evian

Mit einer international besetzten Veranstaltungstour durch zwölf deutsche Städte mobilisiert Attac für die Proteste gegen den nächsten G8-Gipfel, der vom 1. bis 3. Juni in Evian am Genfer See stattfindet. "In Evian werden sich erstmals seit dem G8-Gipfel in Genua vor zwei Jahren wieder hunderttausende versammeln, um die Illegitimität der selbsternannten Weltregierung G8 anzuprangern", sagte Lukas Engelmann, der die Evian-Proteste für Attac koordiniert. "Mit der Veranstaltungsreihe wollen wir in vielen Städten den weltweiten Rahmen der Probleme und der Proteste deutlich machen.

Dazu hat Attac Referentinnen und Referenten aus Argentinien, Italien und Frankreich eingeladen. Maitè Llanos aus Argentinien hat dort unter anderem Attac mit aufgebaut und arbeitet an wissenschaftlichen Projekten zur globalisierungskritischen Bewegung. Sie wird vom Widerstand aus Argentinien gegen das neoliberale Desaster berichten und über die Bedeutung dieser Erfahrung für die globale Bewegung sprechen.

Marie Laure Geoffray und Lena Bredoux sind AktivistInnen bei Attac-Campus in Frankreich. Für das Bündnis "G8 illegal" sind sie an den Vorbereitungen der Evian-Proteste beteiligt und berichten vom Stand der Planung. Fredrico Tomasello aus Italien ist Aktivist bei den Disobbediente. Er erläutert, wie die Proteste von Genua die politische Situation in Italien verändert haben, und berichtet zudem vom erfolgreichen Widerstand gegen die Rüstungstransporte der USA in Italien.

Die Veranstaltungstour macht Station in folgenden Städten: 2.5. Berlin, 3.5. Halle, 6.5. Bielefeld, 7.5. Kassel, 8.5. Köln, 9.5. Essen, 11.5. Bochum, 13.5. Frankfurt/Main, 14.5. Heidelberg, 15.5. Freiburg, 16.5. München, 17.5. Regensburg.