headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Strahlen von funkgesteuerten Computernetzwerken bedenklich

Strahlen am Arbeitsplatz

Der Bundesvorsitzende der Ökologisch-Demokratischen Partei (ödp), Prof. Dr. Klaus Buchner, fordert einen Stopp des Ausbaus von sogenannten "Wireless Local Area Networks (WLAN)" in Schulen, Universitäten und Arbeitsplätzen. Hierbei handelt es sich um funkgestützte Computernetzwerke, die mit der gleichen gepulsten Strahlung arbeiten wie die Mobilfunktechnologie. Die Feldstärken dieser Strahlung liegen 1.000 mal höher als in Fällen, wo bereits Gesundheitsschäden beobachtet wurden. Dazu zählen Kopfschmerzen, Schwächung des Immunsystems und sogar Erbschäden, so der Atomphysiker Buchner. "Nach unserem heutigen Kenntnisstand kann von einer Unbedenklichkeit dieser Funknetze keine Rede sein. Deshalb sollten sie vor allem aus Schulen so schnell wie möglich wieder entfernt werden", warnt Buchner.

Insbesondere die Kommunen sind zum Handeln aufgerufen. So hat beispielsweise die Gemeinde Gräfelfing im Hinblick auf Gesundheitsgefahren durch Mobilfunk beschlossen, im Rahmen ihres Beschaffungswesens keine drahtlosen Kommunikationsmittel anzuschaffen und/oder zu betreiben (Bluetooth, WLAN, PLC). Grundsätzlich fordert die ödp die Senkung der Grenzwerte im Rahmen der Mobilfunktechnologie. Und solange dies nicht erfolgt, so Buchner weiter, hilft nur eins: "Den Computer zu verkabeln bzw. Infrarot zu verwenden!"

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!