Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

Krankenkassen genehmigten sich zinslose Kredite

Versicherungen

Die finanziell angeschlagenen Krankenkassen haben sich Kredite aus der Pflegeversicherung genehmigt und dafür zum Teil keine Zinsen bezahlt. Dies geht aus einem Prüfbericht des Bundesversicherungsamts hervor, aus dem die Bild-Zeitung zitierte. Dadurch konnten die Kassen offenbar teure Bankkredite vermeiden. BVA-Präsident Rainer Daubenbüchel sprach von über 20 Krankenkassen, die Zinsen nicht erstattet hätten. Der größte Einzelfall sei ein Zinsverlust von 10.000 Mark gewesen.

In Deutschland verwalten die Krankenkassen die soziale Pflegeversicherung mit.

Daubenbüchel sagte, da nur die betroffenen Kassen überprüft worden seien, könnten sich möglicherweise noch mehr zinslos bedient haben. Der stellvertretende Unions-Fraktionsvorsitzende Horst Seehofer sprach von einer Plünderung der Pflegekassen. Das Geld werde für die Kranken und Pflegebedürftigen benötigt und dürfe nicht zur Sanierung der verfehlten Gesundheitspolitik von Rot-Grün herhalten.

Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt verwies hingegen darauf, dass die Ausleihpraxis seit langem gang und gäbe sei. An die Adresse ihres Vorgängers Seehofer sagte sie, diejenigen, die die Regelung jetzt kritisierten, hätten sie vor Jahren selbst ins Leben gerufen.

Am 07. Dec. 2001 unter:

umwelt
 
nach oben