Überblick und Hilfe für die Integration in Beruf und Gesellschaft

Ratgeber Schwerbehinderung

Laut Statistik ist jeder zwölfte Einwohner in Deutschland schwerbehindert; etwa die Hälfte der insgesamt 6,6 Millionen Schwerbehinderten sind jünger als 65 Jahre. Die Betroffenen sind nicht nur im täglichen Leben mit zahlreichen Problemen und Beeinträchtigungen konfrontiert, auch im Arbeitsleben führt eine Behinderung oft zu Konflikten. Das neu gestaltete Schwerbehindertenrecht soll die Rahmenbedingungen für die Eingliederung behinderter Menschen in die Gesellschaft und ins Arbeitsleben verbessern. Einen Überblick über die Änderungen und Neuerungen des Gesetzes bietet der Ratgeber „Schwerbehinderung“, den jetzt die Verbraucherzentralen in Zusammenarbeit mit der Fernsehredaktion ARD-Ratgeber Recht herausgeben.

Das Taschenbuch informiert auf 219 Seiten über die Grundlagen des Schwerbehindertenrechts. Anhand zahlreicher Beispiele und Fälle aus der Praxis werden die unterschiedlichsten Lebenssituationen behinderter Menschen nachgezeichnet. Besonderes Augenmerk legt der Ratgeber dabei auf die Integration in das Arbeitsleben. Erläutert werden Fragen zum erleichterten Einstieg in den Beruf, zum Recht auf Teilzeitarbeit sowie zum besonderen Kündigungsschutz.

Zudem gibt es Informationen zu bestimmten Fördermöglichkeiten wie Schulungsmaßnahmen, Eingliederungszuschüssen, technischen Arbeitshilfen oder Hilfen zur Gründung und Erhaltung einer selbständigen Existenz. Außerdem zeigt der Ratgeber die Besonderheiten des Sozialversicherungsrechtes auf und gibt praktische Hilfen zur Bewältigung des Alltags.

Den Ratgeber „Schwerbehinderung“ kann zum Preis von 10,50 Euro inklusive Versand- und Portokosten gegen Rechnung bestellt werden beim Versandservice des vzbv, Postfach 11 16, 59930 Olsberg, Tel: 0 29 62 - 90 86 47, Fax: 0 29 62 - 90 86 49, per E-Mail: versandservice @ vzbv.de