Mehrheit will ein anderes Bahn-Tarifsystem

Meinungsforschung

65 Prozent der Deutschen wollen die alte Bahncard wiederhaben. Das ergab eine repräsentative Umfrage des Emnid-Instituts für die neueste Ausgabe des Hamburger Greenpeace Magazins, die am kommenden Freitag erscheint. 47 Prozent wollen vollständig zum alten Tarifsystem zurückkehren; ebenfalls fast die Hälfte der Befragten wünscht sich ein komplett neues, verbessertes Preissystem. Auch die jüngste Senkung der Stornogebühren gehe 73 Prozent der Deutschen als Reformschritt nicht weit genug.

Die Umfrage ergab, dass insgesamt 85 Prozent der Bundesbürger selten oder nie mit der Bahn fahren. Fünf Prozent fahren mehrmals im Monat, nur zehn Prozent mehrfach pro Woche Bahn.

Auch sonst gab es schlechte Noten für das Unternehmen: 48 Prozent derer, die nur selten Bahn fahren, fänden es zu kompliziert und unflexibel, 37 Prozent hielten es für zu teuer, 35 Prozent beklagten schlechte Verbindungen und 18 Prozent Unpünktlichkeit.

Die Hauptschuld an der gegenwärtigen Krise trage für 40 Prozent der Bundesbürger das Management um Bahnchef Helmut Mehdorn. 2O Prozent nennen die schlechte Wirtschaftslage als Grund und elf Prozent die Konkurrenz durch Billigflieger.