Offensive für den Ökolandbau in Indien kann beginnen

Akkreditierung

Seit Frühjahr 2004 ist der gemeinnützige Ökologische Landbauverband Naturland von der Agricultural and Processed Food Products Export Development Authority (APEDA) in Indien akkreditiert. Zusammen mit dem 2001 in Indien eröffneten Naturland Büro bietet der Verband, der rund 36.000 Ökobauern in aller Welt betreut, seinen Mitgliedern und Partnern in Indien ein komplettes Dienstleistungspaket. Die APEDA Akkreditierung ist die Voraussetzung für Naturland Mitglieder in Indien um Öko-Produkte exportieren zu können. Wichtig für Naturland Partner ist dies besonders für Öko-Tee, Öko-Kaffee und Öko-Gewürze.

Nötig wurde dieses Verfahren, um den internationalen Warenverkehr für die Naturland Mitglieder in Indien zu vereinfachen. Seit 2001 gilt dort ein Gesetz (NPOP) für den Export von Ökoprodukten, dass die Akkreditierung von Zertifizierern durch APEDA erfordert.

Firos Hol Indien , Geschäftsführer Naturland e.V. Indien Indien gibt es ein großes Potential für den Ökologischen Landbau. Mit dem Büro in Indien bietet Natur Indien ompetenten Service und umfangreiche Dienstleistungen im Öko-Bereich an." Frau Dr. Prabha Mahale, Vertreterin für Naturland in Indien: "Naturland ist mit der Akkreditierung ein zuverlässig Indien tner indischer Erzeuger, Verarbeiter und Händler, der für Qualität und Tr Indien enz steht."

Naturland fördert den Ökolandbau weltweit und ist bereits seit 20 Jahren in Indien aktiv. Gemeinsam mit Tea Promoters India Ltd. und dem Fairhandelshaus Gepa wurde erfolgreich der erste Teegarten in Indien auf Ökologische Bewirtschaftung umgestellt. Ein bisher einmaliges Projekt, das gemeinsam von der Peermade Development Society und Naturland e.V. geplant und durchgeführt wurde, ist der Aufbau einer Ökoteefabrik in Kerala, Südindien. Über 1000 Kleinbauern haben jetzt die Chance, den ökologisch angebauten Tee in ihrer eigenen Fabrik zu verarbeiten und vermarkten. Das Projekt wurde von der Europäischen Gemeinschaft unterstützt.