Für Radreisen auf Radwanderwegen nicht sofort ein neues Fahrrad kaufen

Sport im Alter

Nicht sofort ein neues Fahrrad kaufen. Erst mal alte Ressourcen nutzen. Beim Radwandern können noch größere Strecken zurückgelegt werden, als bei den Wanderungen zu Fuß. Es ist der ideale Einstieg für alle, die sich schon über Jahre nicht mehr sportlich betätigt haben und nun etwas für ihre Gesundheit tun wollen. Ebenfalls ist das Radwandern ein optimales Training für Herz und Kreislauf, damit diese wieder gestärkt und fit werden. Außerdem werden die Lungen mit frischem Sauerstoff versorgt und das Durchatmen in der freien Natur stärkt das ganze Immunsystem.

Die gesundheitlichen Aspekte beim Radwanderung

Das Radwandern zählt gleich nach dem Wandern zu den gelenkschonenden Sportarten und ist für jede Altersklasse geeignet. Aufgrund der sitzenden Haltung werden die Beine entlastet, so dass nicht das gesamte Körpergewicht von diesen getragen werden muss. Besonders vorteilhaft ist das Radwandern bei Problemen im Bereich des Nackens und der Schultern. Hierbei sollte auf eine aufrechte Haltung beim Radfahren geachtet werden. Auch für den Bereich des Rückens ist das Wandern mit dem Rad die perfekte Alternative, um die Leiden zu lindern.

Bei dieser Sportart wird vor allem die Beinmuskulatur trainiert und gleichzeitig die Durchblutung gefördert. Somit wird das Herz mit ausreichend Blut versorgt und ein Blutstau in den Beinen verhindert, der ansonsten wiederum Venenerkrankungen hervorrufen kann. Beim Radwandern werden die Muskelgruppen beansprucht und gleichzeitig können die Balance und der Gleichgewichtssinn trainiert werden.

Die Vorteile beim Radwanderung

Die Vorteile liegen beim Radwandern klar auf der Hand, es kann in fast jeder Region des eigenen Landes und im Ausland unternommen werden. Benötigt werden lediglich ein funktionstüchtiges Fahrrad und die Bereitschaft sich sportlich zu betätigen. Kinder, Eltern und Großeltern können die Radwanderungen gemeinsam unternehmen und dabei einzigartige Schönheiten in der Natur entdecken. Heute finden sich zahlreiche gut ausgebaute Radwanderwege für ihre Radtour, die mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden ausgestattet sind, so dass selbst Anfänger einen leichten Einstieg erhalten.

Die Bewegungen an der frischen Luft sind Balsam für Leib und Seele und mit nichts anderem gleichzusetzen. Damit kann einerseits das Immunsystem gestärkt und andererseits die Fitness gefördert werden. Mit dem Radwandern ist die Mobilität gewährt und man kann malerische Seen, Flüsse und Landschaften aus einer vollkommen neuen Sichtweise kennen lernen.