headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Präsentationen erstellen - 10 Tipps für mehr Wirkung

Uwe Günter-von Pritzbuer | Redner, Trainer, Visualisierungsexperte

Uwe Günter-von Pritzbuer gibt kostenlose Ratschläge zum Thema In diesem Beitrag lesen Sie, wie Sie eine professionelle Präsentation erstellen, die wirklich wirkt. Lesen Sie, warum Emotionen der Unterschied sind, der den Unterschied macht. Erfahren Sie, warum Bilder stärker als Text wirken, profitieren Sie von den Präsentationstipps und lassen Sie sich anhand der Beispiele inspirieren. Die Ausführungen gelten sowohl für Powerpoint-Präsentationen, als auch für apple-keynote oder prezi. Jeden Tag werden Millionen Präsentationen produziert und vorgetragen. Die wenigsten sind ansprechend, unterhaltsam, ästhetisch oder emotional gestaltet. Präsentations-Folien sind überladen, Fotos verfolgen keine gemeinsame Linie und die Kernbotschaft ist oftmals nicht ersichtlich. Dafür wird umso mehr mit Zahlen, Daten und technischen Charts bombardiert. Unterstrichen von einem Folienmaster, der sowieso nur auf Dauer die Augen ermüdet und die optische Darstellung stark beeinträchtigt. Aber das Schlimmste: Diese Art Folien erzeugen keine Emotionen. So können Sie das Haupt-Ziel Ihrer Präsentation nicht erreichen. Präsentationen haben nur ein einziges Ziel: Wirkung zu entfalten. Emotionale Präsentationen erzielen die größte Wirkung. Sie erzeugen Kopfkino in 3-D mit Gänsehaut.

1. Wer Wirkung erzielen möchte, der benötigt Emotionalität

Excel-Diagramme sind keine selbsterklärenden Bilder, die Emotionen auslösen. Sie können es aber werden! Zahlen selbst sind einfach nur Zahlen. Entscheidend ist jedoch welche AusWIRKUNGen Sie auf uns haben. Zahlen sind nicht nur Daten, sondern kennzeichnen Zustände, Ziele und Visionen. Geben Sie Ihnen Emotionalität, damit sie wirken. Emotionen sind durch nichts zu ersetzen.

Zahlen gehören zur Vorbereitung eines Meetings, aber nicht in das Meeting. In das Meeting gehören Emotionen. Emotionen verführen zum Handeln, der Verstand bestätigt danach die Richtigkeit der Handlung - und nicht umgekehrt. Emotionen sind der schnellste Weg zum Zuhörer – und der direkte ins Herz.

2. Was macht eine Präsentation eigentlich emotional?

Zunächst einmal: Ihre Persönlichkeit, Ihre Storys, Ihre Ausstrahlung, Ihre Sprache. Zahlen, Daten und Fakten informieren nur. Für das Faszinieren Ihres Publikums sind Sie selbst zuständig. Der Grund: Wir reagieren emotional nicht auf trockenes Zahlenmaterial, sondern auf menschlich fundierte Botschaften. Emotionen entstehen durch erzählte Bilder: durch Geschichten, die Spannung, Neugierde oder auch Angst auslösen. Diese Dynamik können Sie mit Ihrer Stimme und Ihrem Körper bewusst unterstützen. Und: Kommunizieren Sie rationale Fakten emotional, denn „nur wer selber brennt, kann andere anzünden!“ Wenn Sie Begeisterung entfachen, statt fachlich zu langweilen, dann bewirken Sie etwas.

3. Emotionen auf den ersten Blick – Bilder schaffen starke Emotionen

Der Mensch: Ein visuelles Wesen. Wir schauen – immer! Sehen ist stärker als Hören oder Lesen. Daher, so sagt man, sind die Augen das Tor zur Seele. Sehen bedeutet Wahrnehmung, bedeutet Verständigung, Wissenstransfer und Orientierung. Daher sind Bilder wichtiger als Text, denn Bilder wecken Emotionen und Assoziationen. Das kann kein Text – aber das Auge. Auf den ersten Blick!

Wir leben in einer visuellen Welt, und diese Tatsache gründet in der menschlichen Biologie. Der vor 4,5 Millionen Jahren lebende Homo habilis („Geschickter Mensch“) ist erst durch sein Sehen und den dadurch entstanden Erkenntnisgewinn zum Homo sapiens geworden. Er konnte nicht nur visuell Objekte, Strukturen und Muster identifizieren, sondern das Gesehene mit bereits gemachten Erfahrungen verknüpfen, daraus lernen und sich weiter entwickeln. Der Mensch denkt, träumt, redet und erinnert sich in Bildern. Während Worte noch in der Dechiffrier-Maschine unseres Sprachzentrums stecken, werden Bilder parallel und wortlos verarbeitet und können unmittelbar Gefühle auslösen. Diesem Sachverhalt ist auch unsere Liebe zu Fotos geschuldet. Bilder prägen sich visuell in unsere Gedanken ein und entfalten ihre eigene Dynamik. Bilder zielen nicht nur auf den Verstand, sondern tiefer. Aufs Herz. Bilder inspirieren. Bilder kommunizieren. Bilder haben Macht. Ein starkes Bild schreibt eine Geschichte – und zwar ohne Worte. Holen Sie wie ein Experte das emotionale Optimum aus Ihrer Präsentation heraus, indem Sie wirksame Bilder verwenden. Fotos optimieren Ihre Präsentation und verstärken Ihre Aussage. Ein starkes Bild wirkt immer stärker als ein starker Text. Berühren Sie Ihre Zuhörer mit nachhaltigen Bildern. Verwenden Sie Bilder, die genau die Emotionen treffen, die ihr Herz erobert. Wählen Sie solche Bilder, die den Zuhörern Raum für Fantasie lassen. Welches Foto zeigen Sie, wenn es beispielsweise um eine Beratungsleistung geht: ein Gespräch zweier Herren im Anzug? Das wäre nicht falsch, aber so nehmen Sie dem Zuhörer die Chance, seine Vorstellungskraft einzusetzen und selbst in das Bild einzusteigen.

4. Verbessern Sie die emotionale Wirkung Ihrer Präsentation durch starke Bilder Es ist eine hohe Kunst, Zahlen, Daten, oder Strategien in aussagekräftigen Bildern zu präsentieren, die die Botschaft unterstützen und Ihre Aussagen forcieren. Daher ist es wichtig, eine konsequente Bildsprache zu entwickeln und diese genau zu prüfen, denn eine negative oder falsche Aussage durch ein Bild wird genauso schnell verbreitet wie eine gewünschte Aussage des Bildes. Dazu braucht ein gutes Bild ein geeignetes Motiv mit einer passenden Perspektive. Die falsche Perspektive macht aus dem schönsten Motiv einen langweiligen Abklatsch. Wenn Sie Bilderdatenbankquellen suchen, dann finden Sie die 20 besten Bilddatenbanken unter: http://folienmagie.de/download/FolienMagie_BilderDatenBanken.pdf

Ein gutes Foto ist ein Foto, auf das man länger als eine Sekunde schaut -Henri Cartier-Bresson

5. Rhetorische Bilder in Ihrer Präsentation

Wenn Sie keine geeigneten Fotos haben, dann würzen Sie Ihre Präsentation eben mit rhetorischen Bildern. "Malen" Sie Bilder, die so scharf und deutlich sind, wie das Geweih eines Hirsches gegen den Sonnenuntergang. Schalten Sie um auf bildliche Vorstellung: Flechten Sie in Ihren Vortrag Vergleiche ein, wie beispielsweise: "Das Produkt ist gut, sehr gut. Doch in dieser Verpackung fällt es so wenig auf wie ein Glühwürmchen bei Tag." Oder wie der US-amerikanische Unternehmer und Investor Elon Musk in seiner üblichen Art bei der Eröffnung der größten Produktionshalle in Nevada sagte: „In das fertige Gebäude passen 100 Flugzeuge des „Jumbo-Jets“ Boeing 747 rein - oder 50 Milliarden Hamster.“

Eine andere, mindestens genauso effiziente Maßnahme: Wecken Sie Erinnerungen. Bauen Sie auf den Alltagserfahrungen Ihrer Zuhörer auf. Das schafft Gemeinsamkeiten. Verführen Sie Ihre Teilnehmer, mit geistigem Auge zu sehen, aber auch zu hören, zu schmecken, zu fühlen und zu riechen. Produzieren Sie bei Ihren Kunden innere Bilder. Erzählen Sie persönliche Erlebnisse und schildern Sie die ganze Geschichte - mit allen Ängsten, Schwierigkeiten, Widerständen, Fehlschlägen.

6. Videos und Filme in der Präsentation

Manchmal reichen Worte oder Bilder allein nicht aus. Dann verwenden Sie Videos. Damit können Sie Emotionen wecken, Ihr Publikum auf eine Entdeckungsreise mitnehmen, Wissen vermitteln oder Einblicke mit anderen teilen. Ein Video wertet eine PowerPoint-Präsentation auf und sollte nicht fehlen. Besonders beim Einstieg in die Präsentation sind Filme wirklich eine Top-Gelegenheit, das Publikum zu fesseln, sich die Aufmerksamkeit zu sichern und Sympathie aufzubauen. Außerdem: Filme und Videos lassen sich technisch leicht in eine Präsentation einbinden.

7. Erzählen Sie spannende Stories

Eine gute Präsentation braucht eine Geschichte. Eine Geschichte die trägt, einen Satz, der das Ziel der Präsentation zusammenfasst. In Storys schlummern Emotionen und sinn-orientierte Erzählweisen, die für Aufmerksamkeit sorgen. Menschen lieben Geschichten und Beispiele aus dem wahren Leben. Sie schätzen prägnante Zitate, Sprichwörter oder Lebensweisheiten. Versuchen Sie deshalb, Ihre Kernbotschaften in eine unterhaltsame Story zu packen, mit der Sie schnell Zugang zu den Zuhörern finden und die im Gedächtnis bleibt. Storys sind wie trojanische Pferde, mit denen Sie in die Köpfe und Herzen Ihres Vis-à-Vis kommen. Entwickeln Sie eine spannende Dramaturgie für Ihre Präsentation - ähnlich wie ein Buchautor oder Filmemacher. Und denken Sie daran: gute Geschichten dürfen vieles sein, nur eines nicht: leidenschaftslos und ohne Temperatur.

8. Platzieren Sie den Text auf den Präsentationsfolien wirkungsvoll

Damit Ihre Präsentation die Zuhörer fesselt, müssen Sie sich und Ihre Kernbotschaften in Szene setzen. Reduzieren Sie dafür den Text auf Ihren Folien soweit wie möglich. Beschränken Sie die Inhalte auf Titel, Zitate und Schlagworte. Je mehr Text auf den Folien steht, desto überflüssiger werden Sie als Präsentator - die Information liefert dann der Projektor. Außerdem lenkt viel Text die Aufmerksamkeit der Zuhörer vom Vortrag auf die Folien. Denn das Publikum muss den Text ja lesen - und der Vortragende immer wieder um die Aufmerksamkeit der Zuhörer zu kämpfen. Die Verarbeitung von Bildern geschieht – im Gegensatz zur Verarbeitung von sprachlichen und insbesondere schriftlichen Informationen – ganzheitlich. Geschriebenes und Gesprochenes hingegen wird von uns sequenziell aufgenommen und muss nach logisch-analytischen Regeln verarbeitet werden, um anschließend in Sinnzusammenhänge übersetzt zu werden. Das ist komplizierter und dauert länger. Aus diesem Grund funktioniert Lesen und Zuhören nicht gleichzeitig. Setzen Sie also maximal drei Bullet Points auf eine Folie und reduzieren Sie Ihren Text, so weit wie möglich.

Was für den Text gilt, gilt auch für die Gestaltung der Folien: Halten Sie diese eher schlicht, vermeiden Sie wilde Farbkombinationen und ablenkende Animationen wie fliegende Buchstaben oder winkende Cliparts. Denn für das Interesse und Stimmung Ihres Publikums sind nicht Bilder und Animationen zuständig, sondern Sie als Redner.

9. Das XXL-Phänomen - Warum große Buchstaben große Gefühle erzeugen

Boulevardmedien wie etwa die "Bild"-Zeitung nutzen für Ihre Schlagzeilen große Buchstaben. Auch bei der Plakatwerbung zählt Größe. Der Grund ist eigentlich ganz einfach: Wenn Wörter in höherer Schriftgröße präsentiert werden, reagieren Leser schneller, länger und emotionaler. Große Buchstaben wecken große Gefühle. Gedruckte Wörter erzielen mit steigender Schriftgröße eine höhere Aufmerksamkeit. Große Buchstaben rufen längere und intensivere Reaktionen des Gehirns hervor als die kleineren.

Obwohl die Sprache im Gehirn erst entziffert und übersetzt werden muss, ist sie heute eine wichtige Quelle für emotionale Bedeutung. Offenbar sorgt nicht nur die unmittelbare biologische Relevanz für eine Verstärkung der Gefühle, wenn man etwas sehr groß vor sich sieht, sondern auch die Sprache. Das zeigt, wie wichtig heutzutage geschriebene Sprache als Werkzeug ist, Gefühle zu vermitteln. Also: Gestalten Sie Ihre Präsentationsfolien entsprechend. Zu einem ästhetischen Schriftbild trägt auch der Zeilenabstand bei. Mit unterschiedlichen Abständen z.B. zwischen Aufzählungen und Textblöcken können Sie dafür sorgen, dass Texte auf Präsentationsfolien leichter wahrgenommen und zugeordnet werden. Portionieren Sie die Inhalte auf maximal drei Zeilen.

10. Ihre Präsentation: Das Höchstmaß an Herzklopfen

Der Sinn einer Präsentation ist, die Zuhörer von einer Auffassung zu überzeugen oder zu einer Handlung hinzuführen. Nehmen Sie daher Ihr Publikum mit auf eine emotionale Reise: Zitieren Sie Fakten, um Ihre Glaubwürdigkeit zu demonstrieren und um zu überzeugen, kombinieren Sie diese aber immer mit emotionalen Geschichten. Selbst Statistiken lassen sich so einsetzen, dass sie einen emotionalen Bezug zum Zuhörer schaffen. Ein Beispiel: Statt „Der Körper eines Menschen enthält durchschnittlich vier bis fünf Gramm des Spurenelements Eisen“, sagen Sie besser: „Es gibt genügend Eisen im Körper eines Menschen, um daraus einen fünf Zentimeter langen Nagel herzustellen“. Oder: „Eine Milliarde ist, wenn Sie 20 Jahre lang jeden Samstag eine Million im Lotto gewinnen.“ Einfacher ist es mit einem Bild:

/media/photos/marketing/grafiken-erstellen.jpg.jpg

Folien sollten immer ein aussagekräftiges Bild, eine beeindruckende Zahl oder Grafik oder ein übersichtliches Diagramm enthalten - also ein Element, das den Vortrag entweder inhaltlich unterstützt oder eine Stimmung erzeugt. Diese Elemente sollten die ganze Folie ausfüllen und nicht klein neben den Text "gequetscht" werden. Dadurch dass die Informationen hauptsächlich mündlich vorgetragen werden, und das grafische Element den Vortrag nur unterstützt, entsteht zusätzlich Spannung.

/media/photos/marketing/grafiiken-praesentation.jpg

Umsetzung: Präsentationen SELBST erstellen

Ob Sie im Außendienst, auf Messen oder inhouse Ihre Produkte und Dienstleistungen optimal präsentieren, ob Sie als Berater, Manager oder Führungskraft Ihre Kunden, Kollegen und Mitarbeiter überzeugen oder ob Sie als Redner und Speaker begeistern wollen: Professionell aufbereitete, klar strukturierte und individuell gestaltete Präsentationen sind unerlässlich, um Zuschauer für sich zu gewinnen.

Wenn Sie sich die 10 Tipps zu Herzen nehmen, dann können Sie eine wirkungsvolle emotionale Präsentation erstellen. Neben Ihrer Persönlichkeit und Ihrem Auftreten gibt es darüber hinaus drei mächtige Mittel, um bei Ihrer Präsentation Emotionen zu wecken: Bilder, Worte und Storys. Gestalten Sie Ihre Präsentationen mit dem Fokus auf das Wesentliche und mit emotionaler Wirkung in einem ansprechenden Foliendesign. Überzeugen Sie Ihr Publikum mit Zielgruppen-relevanten Inhalten, einleuchtenden Visualisierungen sowie den richtigen Bildern, die Ihre Botschaft unterstreichen oder ergänzen. Starten Sie das Kopfkino Ihrer Zuhörer gleich zu Beginn Ihrer Präsentation und sorgen Sie für ein Höchstmaß an Herzklopfen. Emotionen sind der schnellste Weg zu den Herzen der Zuhörer. Nutzen Sie sie, um Ihr Publikum zu überzeugen, zu begeistern und für sich zu gewinnen. Gestalten Sie jeden Vortrag und jeden Abschnitt Ihrer Präsentation so, dass er Emotion und Verstand anspricht. Fakten, Daten, Strategien, Ratschläge und Techniken sind Futter für den Verstand, wohingegen Geschichten, Handlungen und Bilder Emotionen triggern. Es geht darum, eine ausgewogene Mischung zu bieten. Beziehen Sie sich in Ihren Präsentationen immer auf die Zielgruppe bzw. Ihre Zuhörer. Die Aufmerksamkeit steigt, wenn Ihre Kunden sich wiedererkennen. Auf diese Weise bleiben Sie in den Köpfen und Herzen Ihrer Zielgruppe.

Präsentationen kaufen oder erstellen lassen – Konzeption & Design

Wenn Sie nicht selber Hand anlegen wollen, dann können Sie Powerpoint-Vorlagen kaufen oder erstellen lassen. Es ist auch möglich, sich eine komplette Präsentation designen zu lassen oder eine vorhandene zu verschönern. Es gibt Profis, wie FolienMagie, die Ihnen den Schlüssel zum Erfolg liefern: emotionale Bilder, die Ihre Botschaft richtig und nachhaltig transportieren, das Entwerfen einer passenden Story und die Verwendung von übereinstimmenden Metaphern. Wir von FolienMagie konzipieren und erstellen auf der Basis Ihrer Vorgaben und Wünsche Präsentationen, mit der Sie als Experte glänzen. Mit Grafiken, Fotos, Animationen und Konzeptionen – für einzelne Folien, Foliensätze, Slideshares und Flipbooks als Handout für Ihren Auftritt.

Ihre Präsentationen überarbeiten - Folien-Make-Up

Vielleicht haben Sie schon eine Präsentation, suchen aber passende Farbkombinationen und Hintergründe, wollen mit Kontrasten und einprägsamen Texten die Kommunikation verbessern und mit Bildern Ihre Aussagen verstärken? Vielleicht Ihre Botschaften mit der richtigen Dosis Animation unterstützen? Möglicherweise fehlt Ihrer Präsentation das gewisse Etwas, Sie wissen aber nicht, wie Sie sie aufpeppen können? Sie haben eine erste Fassung erstellt, Ihnen fehlt aber die Zeit, sich um die Details zu kümmern? Sie suchen etwas Spezielles für die Eröffnung Ihres Pitches?

Das übernehmen wir für Sie!

Mit unserem Folien-Make-up werden bereits vorhandene Präsentationen überarbeitet und veredelt: Wir entwerfen und optimieren zusammen mit Ihnen Aufbau, Dramaturgie und Inszenierung, ergänzen Design-Highlights und setzen einzelne Elemente wie Schriften, Zahlen, Tabellen, Diagramme, Bilder, Filme und Übergänge wirkungsvoll in Szene.

Ergebnis: eine inhaltlich durchdachte, visuell aufregende und damit eine packende Präsentation. Gern übernehmen wir auch die komplette Choreografie, um Ihre Performance zu tunen und Ihren Auftritt zu perfektionieren!

FolienMagie – Uwe Günter-von Pritzbuer

Der Initiator von FolienMagie, Uwe Günter-von Pritzbuer, ist selbst seit über 25 Jahre Redner, Trainer und kennt die Bühne. Als Dozent an der dualen Hochschule Baden-Württemberg lehrt er „Präsentationskompetenz“. Sein neuestes Buch: „Nur vom Feinsten!“ enthält ein Feuerwerk von Metaphern zum Thema Premiumverkauf.

Mehr unter: www.FolienMagie.de

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!