Eichel strikt gegen Amnestie für Steuersünder

Merz-Vorschlag

Bundesfinanzminister Hans Eichel ist strikt gegen eine Amnestie für Steuersünder. Seine Sprecherin Maria Heider sagte, ein solcher Schritt wäre "ein Schlag ins Gesicht" jedes Steuer zahlenden Bürgers. Das Ministerium reagierte damit auf einen entsprechenden Vorschlag von Unions-Fraktionschef Friedrich Merz.

Er hatte eine Amnestie für Steuersünder angeregt. Damit wolle er Steuerpflichtigen, die Vermögen ins Ausland geschoben haben, "den Weg zurück in die Legalität" ebnen, sagte Merz dem Handelsblatt. Zugleich würden die öffentlichen Kassen dadurch von gewaltigen Zusatzeinnahmen profitieren.