Dankesfeier für zehntausende Fluthelfer

1.Oktober in Leipzig

In Leipzig wird am Dienstag für die Helfer bei der Flutkatastrophe eine grosse Feier ausgerichtet. Die Fluthilfe an der Elbe war der größte Einsatz in der Geschichte der Bundeswehr. Der Nachrichtensender n.tv überträgt die Rede des Bundespräsidenten am 1. Oktober ab ca. 13 Uhr live im Fernsehen. Ausserdem sprechen Bundesverteidigungsminister Peter Struck und der sächsische Ministerpräsident Milbradt sowie Staatssekretärin Brigitte Zypries, die Innenminister Otto Schily vertritt. Sie dankten den Teilnehmern in Grußworten für ihren unermüdlichen Einsatz an Deichen und Brücken. Die Feier ist eine Gemeinschaftsveranstaltung von Verteidigungs- und Innenministerium und wird von zahlreichen großen und kleinen Sponsoren unterstützt.

Bundeskanzler Gerhard Schröder hat ebenfalls ein Grußwort an die rund 130.000 freiwilligen Helferinnen und Helfer sowie 44.000 Soldatinnen und Soldaten gerichtet. Darin schreibt der Kanzler: "Ich bin zuversichtlich, dass sich die großartige Erfahrung der Hilfe, der Solidarität und des Gemeinsinns, die die Menschen in den Flutgebieten und in ganz Deutschland gemacht haben, auch für die Zukunft bewahren lässt. Denn Gemeinsinn und Solidarität machen unser Land stark. Und sie machen uns fähig, auch größte Herausforderungen zu meistern."

Pop-Star und Schauspielerin Jeanette Biedermann, Ostrock-Legende Karat, NDW-Ikone Nena und Uwe Ochsenknecht sowie die Big Band der Bundeswehr präsentieren auf zwei Großbühnen ihre Live-Acts . Fernseh-Moderator Kai Pflaume führt, begleitet von den DJs von Radio Andernach, durch das mehrstündige Programm. In einer großen Tombola, deren Erlös den Flutopfern zukommt, können die Teilnehmer zahlreiche attraktive Preise gewinnen.