Bewährungsstrafen für Prügel-Polizisten

Zivil-Kollegen vermöbelt

Wegen Körperverletzung im Amt hat das Hamburger Amtsgericht drei Thüringer Polizisten zu je einem Jahr Haft auf Bewährung verurteilt. Die Beamten müssen zudem je 1000 Euro Schmerzensgeld zahlen, wie eine Gerichtssprecherin am Montag sagte. Die Hamburger Richter sahen es als erwiesen an, dass die Thüringer Beamten während einer Demonstration im November vergangenen Jahres in Hamburg zwei Zivilpolizisten geschlagen und verletzt haben.

Im Verlauf des Prozesses war es zum Eklat gekommen, weil die drei Thüringer Polizisten nicht zu Verhandlungsterminen erschienen waren. Daraufhin hatte das Amtsgericht Haftbefehle erlassen, die vom Hamburger Oberlandesgericht bestätigt wurden. Erst als Thüringens Innenminister Andreas Trautvetter (CDU) eingriff, der sich für das Erscheinen der Polizisten verbürgte, konnte eine Eskalation des Rechtsstreits verhindert werden.