Kunden sollen von Mehrwertsteuersenkung profitieren

Deutsche Bahn

Die Deutsche Bahn hat weitere Preissenkungen für Fern- und Nahverkehrstickets in Aussicht gestellt. Vorstandschef Hartmut Mehdorn sagte am Montag, eine Senkung der auf die Fahrscheine erhobenen Mehrwertsteuer von 16 auf 7 Prozent werde die Bahn "natürlich insgesamt an ihre Kunden weitergeben". Das würde besonders Strecken im Fernverkehr, zum Teil aber auch im Nahverkehr verbilligen. Die Bahn habe immer Chancengleicheit der Verkehrsträger in Deutschland und Europa gefordert, sagte Mehdorn. Je eher sie komme, desto mehr Verkehr bekomme man auf die Schiene.

Bei ihren Koalitionsverhandlungen hatten sich SPD und Grüne zuvor auf eine Senkung des Mehrwertsteuersatzes auf Schienen- und Personenverkehr ab 2005 geeinigt. Einem Bericht der "Bild"-Zeitung vom Dienstag zufolge würde eine Absenkung des Mehrwertsteuersatzes von 16 auf 7 Prozent bedeuten, dass der ab 15. Dezember gültige Grundpreis ohne Rabatte künftig zum Beispiel für die einfache Strecke Hamburg-München in der 2. Klasse von 107 auf rund 97 Euro sinken würde. Das entspräche einer Preisermäßigung von über neun Prozent.