Fukushima: Menschenkette zum Jahrestag in Freiburg am 9. März

AntiAtomGruppe Freiburg

Die Anti-Atom-Gruppe Freiburg organisiert zusammen mit Greenpeace Freiburg und deren Jugendgruppe eine Menschenkette zum Fukushima-Jahrestag. Unter dem Motto "Baden-Württemberg - Zwei Jahre nach Fukushima: Wir können alles, außer Atomausstieg!“ wollen die InitiatorInnen mit der Menschenkette ihre Solidarität mit den nach wie vor vom Super-GAU in Japan betroffenen Menschen zum Ausdruck bringen. Sie wollen zugleich darauf hinweisen, dass "wir im Ländle" weiterhin nicht nur durch das AKW Fessenheim, sondern auch durch die Atom-Reaktoren in Philippsburg bei Karlsruhe und Neckarwestheim bei Heilbronn bedroht sind.

Der Auftakt beginnt um 11 Uhr mit dem Sänger und Songwriter Theo Ziegler am Bertoldsbrunnen. Ab 12 Uhr formiert sich die Menschenkette entlang der Kaiser-Joseph-Straße - begleitet von der Elsässischen Percussion-Band 'Allons Z'Enfants de la Batterie' und von pantomimischen Aktionen einer Theatergruppe. Um 14 Uhr bildet eine Kundgebung den Abschluß mit Redebeiträgen der japanischen Umweltaktivistin Mika Kumazaki und Harry Block, Atomkraftkritiker aus Karlsruhe, und einem Auftritt der Band 'Goschehobel'.