telefon Nachrichten & Informationen

Telefonansagen für Ab- & Anrufbeantworter: Das sollten Sie beachten!

NGO Tipps | Rund um das Thema Marketing

Ratgeber Telefonansagen - Heute geben wir Tipps zum Thema zum erstellen von professionellen Telefonansagen. Der erste Eindruck entscheidet.Telefonansagen sind in vielen Fällen das erste, was Interessenten und potenzielle Kunden von Ihrem Unternehmen hören werden. Umso wichtiger ist es, Ihre Ansagetexte individuell zu gestalten und den Anrufer mit wenigen Worten zu überzeugen. Die folgenden Tipps sollen Ihnen weiterhelfen, Texte für Abruf- und Anrufbeantworter durchdacht zu formulieren und anschließend technisch professionell umzusetzen. Ob für Informationen auf Abruf oder als freundlicher Erstkontakt - professionelle Telefonansagen erfüllen zahlreiche Aufgaben.

Profi-Sprecher für Werbespots, Imagefilme, Telefonansagen

Sprecher mit Erfahrung und Passion | Michael Hassinger und Volker Pietzsch

Die Auswahl der richtigen Stimme, der Agentur ist entscheidend für den Erfolg Ihrer Kampagne. Profisprecher haben Erfahrung in den Bereichen  Werbespots, Imagefilme und Telefonansagen.Eine perfekt inszenierte Tonaufnahme auf Ihrem Anrufbeantworter hinterlässt Eindruck, eine Werbebotschaft mit exakt dosiertem Timing kommt garantiert bei Ihrer Zielgruppe an. Wenn Sie einen qualifizierten Sprecher buchen, profitieren Sie von Sprachaufnahmen in exzellenter Qualität. Ob Werbespot, Imagefilm, Telefonansage, Computerspiele oder Hörbücher – der gezielte Stimmeinsatz mit verschiedenen Sprechcharakteren bildet die Grundlage für praxisorientierte Sprechformate. Möchten Sie zum ersten Mal einen professionellen Sprecher buchen, sollten Sie allerdings einige Dinge wissen, etwa welche Sprecherkompetenzen von Bedeutung sind, wie hoch die Sprecher buchen Kosten sind oder wie die Sprecherbuchung abläuft.

Mit professionellen AB Ansagen Kunden binden

Ratgeber Telefonansagen

Ratgeber Telefonansagen - Heute geben wir Tipps zum Thema zum erstellen von professionellen  Für viele Kunden ist die Stimme auf dem Anrufbeantworter (AB) der Erstkontakt zu einer Firma oder Institution. AB Ansagen müssen geschäftlich klingen, vertrauenswürdig, professionell und einladend. Eine AB Ansage vom Profi erfüllt diese Kriterien zuverlässig. Die erfahrenen Sprecherstimmen sind die beste Visitenkarte für ein Unternehmen.

Professionelle Sprecher buchen: Wie arbeiten Sprecheragenturen?

Sprecher mit Erfahrung und Passion | Michael Hassinger und Volker Pietzsch

 Michael Hassinger und Volker Pietzsch sind Sprecher mit Erfahrung und Know-How. Sie buchen bedeutet von Ihrer Erfahrung profitierenHochspezialisierte Profisprecher für Imagefilme, Podcasts oder TV-Spots sind Meister ihres Fachs und haben im Regelfall eine fundierte Sprecherausbildung absolviert. Wenn Sie einen professionellen Sprecher buchen, können Sie sicher sein, dass Ihre Textvorlagen versiert und inhaltsgerecht in erstklassige Voices verwandelt werden. Erfahrene Sprecher wissen ihre Stimme als ausdrucksstarkes Kommunikationsmittel einzusetzen, beherrschen ein klare Aussprache in variantenreichen Artikulationen, die richtige Atmung und eine exzellente Betonung. Bei Sprecheragenturen können Sie professionelle Sprecher buchen, die jeden Text begeisternd, dynamisch, dramatisch oder bewegend nach Ihren Anweisungen präsentieren. Doch wie arbeiten diese Agenturen eigentlich? Wie funktionieren Tonaufnahmen?

Wirkungsvolle Telefonansagen für Anrufbeantworter

Wir raten zu Profis von ansagenprofis.de

Telefonansagen für Anrufbeantworter sind nicht jedermanns Sache. Die Wirkung im geschäftlichen Umfeld ist nicht zu unterschätzen. Deshalb Profis holenJeder kennt sie und hat sie auch schon gehört: Die Telefonansagen für den Anrufbeantworter. Doch gerade hier gibt es zahlreiche Unterschiede und nicht alle Telefonansagen für den Anrufbeantworter sind wirkungsvoll oder klingen seriös. Um diese Fehler zu vermeiden, sollte sich jeder bereits vorher überlegen, wie die Ansage klingen soll. Um wirkungsvolle Telefonansagen für den Anrufbeantworter zu nutzen, lohnt es sich oftmals, dies von einem Profi erstellen zu lassen. Zum Einen hat der Profi für wirkungsvolle Telefonansagen für den Anrufbeantworter eine perfekte Stimme, die beruhigend, weich und klangvoll wirkt und zum Anderen, weiß er genau, auf welche Zielgruppe er die Telefonansage abstimmen muss. Doch auch hierbei gibt es mehrere Möglichkeiten, die je nach Budget gebucht werden können.

Seriöse Anrufbeantworter Ansagen für geschäftliche Zwecke

Ratgeber Telefonansagen

Ratgeber Telefonansagen - So erstellen Sie erfolgreiche TelefnansagenSeriöse Anrufbeantworter Ansagen für geschäftliche Zwecke sind das A und O eines Unternehmens. Denn gerade hier entscheidet sich bereits, ob der potenzielle Kunde ein weiteres Mal anruft, in der Leitung bleibt oder auf Nimmerwiedersehen verschwindet. Dies hat damit zu tun, dass eine seriöse Anrufbeantworter Ansage im geschäftlichen Bereich schon in den ersten Minuten entscheidend ist, ob der Kunde angesprochen wird oder nicht.

Professionelle Telefonansagen kostenlos gestalten – individuell und GEMA-frei

Professionelle Telefonansage - kostenlos oder doch lieber kostenpflichtig?

Diese Frage stellt sich jeder Unternehmer: Professionelle Telefonansage - kostenlos oder doch lieber kostenpflichtig?Jeder kennt sie, die Telefonansagen, die abgespielt werden, wenn der Anrufer in der Warteschlange landet oder das Unternehmen schon geschlossen hat. Wer sich bei dieser Ansage von der breiten Masse abheben möchte, sollte auf eine einzigartige und professionelle Telefonansage setzen. Denn gerade beim ersten Kontakt ist es wichtig, dass der Kunde zum Einen einen guten Eindruck und zum Anderen, wichtige Informationen erhält. Nur so können Sie davon ausgehen, dass potenzielle Kunden durch die Ansage nicht genervt sind und weiter in der Leitung bleiben oder aber nochmals anrufen. Dabei stehen Ihnen selbstverständlich mehrere Möglichkeiten zur Auswahl, die wir Ihnen hier vorstellen möchten.

Smartphone in der Kälte

Umgang mit dem Smartphone braucht im Winter besondere Sorgfalt

In der Kälte sollte man besonders auf sein Smartphone achten.Auf der Piste ohne Smartphone – das kommt für die meisten Skifahrer nicht in Frage. Und auch alle anderen Wintersportler werden sich kaum noch ohne das mobile Gerät auf den Weg machen. Winterliche Kälte und Nässe setzen jedoch der sensiblen Elektronik besonders zu und können leicht zu Einschränkungen der Nutzbarkeit oder gar dauerhaften Schäden führen.

Teure Auskunft | kostenlose Auskunft 11899 nun 1,99 € pro Minute

Ehemals kostenlose Auskunft 11899 seit Sommer für 1,99 € pro Minute aus dem deutschen Festnetz

Teure Auskunft. Die Verbraucerzentrale Sachsen warnt.Auf der Suche nach einer Telefonnummer kann man das Telefonbuch bemühen oder mit ein paar schnellen Klicks im Internet suchen. Manch einer muss oder möchte trotzdem zum Telefonhörer greifen und die Auskunft anrufen. In vielen Fällen wird die Telefonauskunft auch schnell und kompetent helfen. Trotzdem wunderte und ärgerte sich manch sächsischer Verbraucher, dass die vormals kostenfreie Auskunft 11899 auf der Telefonrechnung seit dem Sommer auf einmal mit 1,99 €/Min. aus dem deutschen Festnetz zu Buche schlägt.

Telefon Hotline: Beratungs-Hotline mangelhaft

Statistikämter schneiden beim Test der Beratungs-Hotline schlecht ab

Mitglieder des Arbeitskreises Zensus ("AK Zensus") testeten die Qualität der Telefon-Hotlines der statistischen Landesämter. Ergebnis: Die Informationen der offiziellen Stellen waren teils falsch, teils irreführend. Keines der getesteten Angebote erhielt das Prädikat "gut". Die Antworten auf grundlegende Fragen zur Volkszählung waren als "neutral" oder sogar als "schlecht" zu bewerten.

Telefonnotdienst zur Karten-Sperrung geplant

40 Millionen Euro Schaden jährlich

In Deutschland soll eine spezielle Notrufnummer zum Sperren abhanden gekommener Bankkarten, Mobilfunkkarten und anderer elektronischer Berechtigungen eingeführt werden. Unter der Rufnummer 116 116 soll ab 1. Juli ein bundesweiter Sperrdienst eingerichtet werden, der aus dem Inland entgeltfrei erreichbar ist.

Gericht bestätigt Verbot von Telefon-Spamming

Unseriöse 0190-Masche bleibt verboten

Das Verwaltungsgericht Köln hat mit einem am Montag bekanntgegebenen Beschluss das Verbot einer weiteren unseriösen Geschäftsmethode von Telefon-"Mehrwertdienste"-Anbietern bestätigt. Die Richter lehnten es ab, eine einstweilige Anordnung gegen eine Verfügung der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (RegTP) zu erlassen, die einer niederländischen Firma untersagt hatte, mit einer gefälschten Anruferkennung deutsche Telefonkunden anzurufen. Bei dieser beliebten Masche werden als Rufnummer des Anrufers deutsche 0190- oder 0137-Nummern angezeigt. Die Verbindung wird aber sofort wieder beendet, um den Angerufenen zum Rückruf zu motivieren.

Täuschung mit falschen Rückrufnummern verboten

Unzulässige Werbung

Das Landgericht München I hat eine Täuschung von Handynutzern mit falschen Rückrufnummern untersagt. In einem am heutigen Dienstag veröffentlichten Urteil verbot die Kammer, dass ein Betreiber zur Täuschung Anrufkennungen im Handy-Display aus fernen Ländern hinterlässt. Dies sei "unzulässige belästigende Werbung". Ein Mobilfunknetzbetreiber hatte an zwei Tagen ungewöhnlich viele Anrufe festgestellt. Insgesamt wurden 775.876 Verbindungen aus dem deutschen Festnetz zu den Handynummern seiner Kunden aufgebaut.

Regulierungsbehörde erhöht Telefonpreise im Ortsnetz

Rückschlag für Wettbewerb

Die Reglierungsbehörde für Telekommunikation und Post (RegTP) hat dem Wettbewerb im Telefonsektor am Dienstagabend einen schweren Schlag versetzt: Konkurrenten der Deutschen Telekom müssen ab 1. Juli für die Zuführung von Ortsnetz-Gesprächen zu ihrem Netz bis zu 45,5 Prozent mehr bezahlen als bisher. Damit sind zumindest in der Nebenzeit keine Angebote mehr möglich, die billiger sind als die Telekom-Tarife. Alleine die so genannten Interconnection-Entgelte und die Mehrwertsteuer sind mindestens so hoch wie die Endkunden-Tarife der Telekom. Die Regulierungsbehörde setzte sich damit über in großer Zahl vorgetragene Bedenken hinweg, eine solche Regelung widerspreche sowohl dem deutschen, als auch dem europäischen Recht.

Call by Call im Ortsnetz startet Freitag

Teils erhebliche Einsparungen

Am Freitag fällt das letzte Monopol im deutschen Telefonmarkt: Das Ortsnetz. Hier konnte der Verbraucher - außer über den Umweg mit frei tarifierbaren 0190-0-"Mehrwertdienste"-Nummern - bislang noch nicht vom beliebten Call-by-Call-Verfahren profitieren. Beim Call-by-Call wählt der Anrufer vor der Rufnummer eine meist fünfstellige Call-by-Call-Vorwahl und führt das Gespräch so über einen alternativen Anbieter statt über die Deutsche Telekom. Verbraucher dürfen sich auf spürbare Einsparungen freuen.

Nationales Strahlenschutzkomitee Russlands warnt Risikogruppen vor Handys

Mobiltelefone

Russlands führende Experten auf dem Gebiet der Wirkungen nichtionisierender Strahlung auf die menschliche Gesundheit raten Kindern, Jugendlichen, Schwangeren und bestimmten Risikogruppen aus gesundheitlichen Gründen komplett von Mobiltelefonen ab. Die russischen Grenzwerte für Anwohner von Mobilfunksendern sowie berufliche exponierten Personen sind deutlich niedriger als die deutschen Grenzwerte und nach Aufenthaltsdauer in Stunden und Minuten je Tag gestaffelt.

Studie belegt häufigen Rechtsbruch bei Telefonüberwachungen

Telefonüberwachung

Manfred Mahr, innenpolitischer Sprecher der GAL Fraktion in Hamburg, geht möglichen Rechtsbrüchen bei der Telefonüberwachung mit einer Großen Anfrage nach. Hintergrund ist eine der GAL vorliegende Studie der Universität Bielefeld, nach der Deutsche Richter und Staatsanwälte bei angeordneten Telefonüberwachungen regelmäßig gegen geltendes Recht verstoßen. „In bürgerrechtlichen Kreisen ist immer schon vermutet worden, dass gesetzlich vorgesehene Richtervorbehalte häufig lediglich Alibicharakter haben“, sagte Mahr, „Das wurde nun mehr als bestätigt.“ Unter den mehr als 500 in der Studie untersuchten Verfahren, in denen Telefongespräche abgehört wurden, war nahezu jeder einzelne Fall juristisch anfechtbar.

Telefonieren im Juli wieder teurer

Grundgebührerhöhung sei dank

Für private Haushalte haben sich Telekommunikationsdienstleistungen im Juli weiter verteuert. Die Preise hätten um 0,7 Prozent über dem Vorjahresniveau gelegen, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Montag in Wiesbaden mit. Im Juni und Mai 2002 hatten die Jahresveränderungsraten jeweils 0,6 Prozent betragen. Gegenüber dem Vormonat sei der Gesamtindex im Juli 2002 in Folge von Preiserhöhungen im Festnetzbereich um 0,1 Prozent gestiegen, erklärte Destatis.

Telefonieren im Zug verursacht extremen Elektro-Smog

Das viele Metall stört

Japanische Wissenschaftler der Tohuku Universität warnen vor dem exzessiven Handy-Gebrauch in Eisenbahnen. Aufgrund der vielen Metallteile werden die Strahlungen reflektiert und dadurch können die Grenzwerte für elektromagnetische Strahlungen leicht überschritten werden, berichtet das britische Wissenschaftsmagazin "New Scientist" in seiner jüngsten Ausgabe. Besonders drastisch ist nach Angaben des Wissenschaftlers Tsuyoshi Hondou die Situation, wenn mehrere Menschen gleichzeitig telefonieren.

Mehr Wettbewerb auch für Ortstelefonate schon 2002

Telekommunikation

Die Bundesregierung will nach den Ferngesprächen offenbar auch im Ortsbereich die Betreibervorauswahl (Call-by-Call) einführen. Wie das Wirtschaftsmagazin "Focus Money" am Mittwoch unter Berufung auf einen Brief des Bundeswirtschaftsministeriums an die EU-Kommission vorab berichtete, soll die individuelle Auswahl eines Telefonanbieters im Ortsnetz "so schnell wie möglich" zugelassen werden. Als wahrscheinlichen Termin nannte das Blatt den 1. Dezember 2002.