Internetplattform gegen Kinder-Sextourismus jetzt auch in deutscher Sprache

child-hood.com

Dem Kampf gegen die sexuelle Ausbeutung von Kindern im Tourismus widmet sich die Internet-Plattform child-hood.com, die das Kinderhilfswerk terre des hommes mit Unterstützung des Bundesjugendministeriums am Montag in einer deutschen Sprachversion ins Netz gestellt hat. Reisende und Reisebüros finden hier jetzt auch auf deutsch Online-Informationen zur Problematik der sexuellen Ausbeutung von Kindern in ihren Reiseländern. Im Zentrum des Angebotes stehen konkrete Informationen, was Reisende selbst zum Schutz von Kindern tun können, wenn sie in ihrem Urlaub Hinweisen auf Kindesmissbrauch begegnen.

"Die Zahl der Touristen, die in ihrem Urlaub Kinder sexuell missbrauchen, steigt stetig", sagt Christa Dammermann, Kampagnenleiterin bei terre des hommes. Schätzungen gehen von 10.000 bis 50.000 deutschen Sextouristen jährlich aus, die es auf Minderjährige abgesehen haben. "Gerade das Umfeld dieser Reisenden ist zum Handeln aufgefordert", meint Dammermann.

Zudem bietet terre des hommes ab heute eine reine HTML-Version von www.child-hood.com an, die z.B. auch Menschen mit Sehbehinderungen den Zugang zum Angebot ermöglicht.