Drei Nazidemos in Rheinland-Pfalz

Gegenproteste geplant

Das erste Maiwochenende steht in Rheinland-Pfalz im Zeichen von drei rechtsextremistischen Aufmärschen. Am Freitag (1. Mai) demonstrieren Rechtsextreme in Mainz, am Samstag (2. Mai) in Kaiserslautern und Neustadt an der Weinstraße. An allen drei Orten sind Gegenproteste geplant. Die Polizei bereitet sich auf Großeinsätze vor.

In Mainz werden mindestens 200 Rechtsextreme erwartet. Der Aufzug wird von mehreren Gegendemonstrationen begleitet. Die Polizei rechnet mit bis zu 3000 Gegendemonstranten, darunter 300 gewaltbereite Autonome.

In Kaiserslautern erwartet die Polizei rund 300 Neonazis. In Neustadt an der Weinstraße findet anschließend eine von der NPD angemeldete Demonstration statt. Die Polizei rechnet hier mit 150 Rechtsextremen. Sowohl in Kaiserslautern als auch in Neustadt sind zeitgleich Gegendemonstrationen geplant.