Soldaten sollen Iraker misshandelt haben

Briten vor Militärgericht

Drei in Celle stationierte britische Soldaten stehen ab heute vor einem Osnabrücker Militärgericht. Ihnen wird vorgeworfen, während des Irak-Krieges festgenommene Zivilisten misshandelt zu haben. Der Prozess könne drei bis vier Wochen dauern, sagte Mike Whitehurst, Sprecher der britischen Streitkräfte in Deutschland.

Nähere Angaben machte der Armeesprecher unter Hinweis auf das schwebende Verfahren nicht. Der genaue Wortlaut der Anklageschrift liege bisher nicht vor. Das Militärgericht habe eine Nachrichtensperre verhängt.