Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

Unterschriften für Erhalt des Bahn-Mitfahrer-Rabatts übergeben

Günstig mitfahren

Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) hat der Deutschen Bahn AG am Freitag 2.200 Unterschriften gegen die Abschaffung des Mitfahrer-Rabattes übergeben und die Konzernleitung aufgefordert, dieses Angebot für kleine Gruppen von bis zu fünf Personen zu erhalten. Nachdem die Bahn bereits im Dezember 2004 den Mitfahrer-Rabatt bei normalen Tickets abgeschafft hatte, soll er nun mit dem Fahrplanwechsel zum 11. Dezember auch für Kunden mit BahnCard wegfallen. Er bliebe dann lediglich im Zusammenhang mit den Sparpreisen erhalten.

"Was das Auto kann, sollte für die Bahn kein Problem sein: mitfahren zum günstigen Preis", meint René Waßmer, VCD-Bundesgeschäftsführer. Genau dies leiste der Mitfahrer-Rabatt: Ein BahnCard-Besitzer kann bis zu vier Reisende zum halben Preis mitnehmen. "Solche Angebote braucht die Bahn, wenn sie konkurrenzfähig gegenüber dem Auto sein und mehr Kundinnen und Kunden gewinnen will", meint Waßmer.

Der VCD hatte die Bahn-Konzernleitung in den vergangenen Monaten mehrfach gebeten, von den Plänen zur Abschaffung des Mitfahrer-Rabattes Abstand zu nehmen. Unterstützung in seinem Anliegen bekam der VCD von rund 2.200 BahnfahrerInnen, die sich im Laufe des Jahres an der VCD-Unterschriftenaktion *MitfahrerInnen-Rabatt erhalten - in einem attraktiven Preissystem!" beteiligten.

"Sehr viele Nutzer und Nutzerinnen der Bahn halten den Mitfahrer-Rabatt genau wie wir für ein wichtiges Angebot für alle mobilen Menschen, die umweltschonend unterwegs sein wollen", berichtet Heidi Tischmann, Verkehrsreferentin des VCD. "Wir hoffen deshalb, dass die Bahn einlenkt und den Rabatt weiterhin anbietet, ganz im Sinne ihrer Kundinnen und Kunden."

 
nach oben