109 Milliarden Rettungspaket für Griechenland

<<Wunderliche Welten>>

Wie schön die Ereignisse rund um die Welt immer zusammen passen! Den Griechen steht das Wasser bis zum Hals, den Ostdeutschen ebenso, weil innerhalb von drei Tagen so viel Regen gefallen ist wie sonst in einem Monat, Höchsttemperaturen in den USA schnüren den Amerikanern die Luft ab und den Europäern bleibt die Spucke weg ob der Gewaltigkeit des Rettungspaketes.

109 Milliarden Rettungspaket für Griechenland

Dabei wäre gerade für Griechenland eine andere Hilfe in Sicht.

In Mexiko wurden die Zutaten für Speed im Werte von 30 Milliarden Euro von den Drogenfahndern aufgestöbert. Anstatt diese lukrative Einnahmequelle sinnlos zu vernichten, ab damit nach Griechenland ! Schon wiegt das Rettungspaket nur noch 79 Milliarden Euro.

So richtig auf Speed werden alle Mittelmeerstaaten, inklusive Portugal und Irland ihre Wirtschaft voran bringen, dass es nur so brummt!Großflächig über ganz Europa verteilt und keiner geht mehr vor dem 85. Lebensjahr in Rente. Der Mohnanbau bietet meines Erachtens ungeahnte Möglichkeiten in Bezug auf Beruhigungsmaßnahmen für alle Europäer, sodass sie jeden Rettungsschirm willkommen heißen, egal, wie groß er aus ausfällt.

Die Politik denkt immer zu kurz

Anstatt den Drogenanbau in Afghanistan militärisch zu schützen, wäre eine hiesige schnelle Eingreiftruppe, um den Stoff vor den Amerikanern zu retten, weit sinnvoller. Ein Opiumpfeifchen und die Neiße kann so viel Wasser führen wie sie will! Die amerikanischen Soldaten, die damals die Atomsprengköpfe durch Deutschland gefahren haben, waren alle leicht bekifft.

Leider kein Scherz! Und ist etwas passiert? Nur ein ruhiger Fahrer ist ein guter Fahrer.

Während die deutschen Bürger sorglos schliefen, kurvten Junkies mit hochbrisanter Fracht über deutsche Autobahnen. Hat damals keinen gestört! Warum sollte es heute also anders sein?

Ganz Europa und die USA auf Droge, da können sich die Chinesen zu Tode arbeiten, hier juckt das keinen mehr.

Wer arbeiten will nimmt Speed, der Rest betäubt sich mit Opium und liegt träge in der Sonne, die aufgrund des Klimawandels ununterbrochen scheint. Die Engländer waren ihrer Zeit weit voraus, denn schon damals hatten sie versucht, ganz China mit Opium lahm zu legen –man denke an die Opiumkriege-, waren aber leider nicht konsequent genug.

Man sollte den britischen Vordenkern ruhig folgen, denn es scheint „alternativlos“ zu sein!