headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Antibiotika wirken nicht mehr gegen Salmonellen im Fleisch

"Öko-Test":

Penicillin und eine Reihe anderer Antibiotika wirken nicht mehr gegen Salmonellen, mit denen Schweinefleisch oft belastet ist. Das zeigt eine aktuelle Untersuchung des Magazins "Öko-Test". Wie die Verbraucherzeitschrift heute in Frankfurt/Main mitteilte, waren sechs Prozent der rund 100 untersuchten Hackfleisch-Proben mit den gefährlichen Bakterien belastet und hätten eigentlich nicht verkauft werden dürfen. Die genauen Ergebnisse der Untersuchung werden in der Mai-Ausgabe von "Öko-Test" veröffentlicht.

Nach Angaben des Magazins werden in der Massentierhaltung jährlich Tausende von Tonnen Antibiotika zur Krankheitsvorbeuge und als Masthilfsmittel dem Futter beigemischt. Dadurch würden Salmonellen und andere gefährliche Erreger gegen die Wirkstoffe resistent.

Dies sei besonders für Kleinkinder, Menschen mit einen geschwächtem Immunsystem und Ältere gefährlich, denn bei ihnen würden Salmonellosen oft mit Antibiotika behandelt. Die neue Untersuchung belege deutlich, dass die vorbeugende Verwendung der Medikamente in der Tiermast unverzüglich verboten werden müsse, hieß es. Die Europäische Union plane dies erst in einigen Jahren.

Bereits seit Jahren warnen Experten, dass ein übermäßiger Antibiotika-Einsatz zu einer verstärkten Resistenzbildung bei Bakterien führt. In letzter Zeit ist auch immer mehr der Einsatz von Desinfektionsmitteln in privaten Haushalten in die Kritik geraten. Das Ziel einer bakterienfreien Umgebung lasse sich ohnehin nicht verwirklichen. Der Einsatz solcher Mittel ändere aber die Zusammensetzung natürlicher Bakteriengemeinschaften, wobei auch harmlose Stämme getötet würden und die Dominanz resistenter Stämme gefördert werde, warnen Hygieniker der American Society For Microbiology (ASM).

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!