Regierung von Burkina Faso verleiht terre des hommes Verdienstorden

Auszeichnung für NGO

Für die Projektarbeit zu Gunsten von Kindern in Burkina Faso hat die Regierung des westafrikanischen Landes dem entwicklungspolitischen Kinderhilfswerk terre des hommes einen Verdienstorden verliehen. Petra Boxler, Vorsitzende von terre des hommes, nahm ihn in der burkinischen Hauptstadt Ouagadougou aus den Händen des Obersten Protokollchefs des Landes, Oberst Mamadou Djerma, entgegen.

Die Ordensspange trägt die Aufschrift "Freundschaft - Kooperation" und wird normalerweise einheimischen Organisationen oder Personen in Burkina Faso verliehen. terre des hommes betrachtet es deshalb als besondere Auszeichnung und Würdigung der zehnjährigen Partnerschaft mit einheimischen burkinischen Organisationen, als ausländische Institution ein derartiges Gütesiegel zu erhalten.

"Wir sehen in der Verleihung dieses Ordens ein Zeichen der Anerkennung für unsere Projektarbeit in Burkina Faso, mit der wir uns vor allem gegen den Kinderhandel und für die Wiedereingliederung von Straßenkindern einsetzen. Zugleich bedeutet der Orden auch einen Dank an die zahlreichen Spenderinnen und Spender in Deutschland, die diese Arbeit durch ihre Unterstützung von terre des hommes möglich machen", erklärte Petra Boxler in ihrer Dankesrede im Rahmen der Ordensverleihung. An der Zeremonie nahmen neben einheimischen Politikern und Abgesandten der Europäischen Union auch der deutsche Botschafter und zahlreiche terre des hommes-Partner aus Westafrika teil.