Protest gegen geplante Vergeltungsschläge der USA und Nato

Aufruf zur Friedensdemonstration

Ein Bündnis unterschiedlicher Organisationen und gesellschaftlicher Gruppen wird am kommenden Samstag, den 22. 9., in Berlin gegen Vergeltung und Krieg demonstrieren. Die Demonstration beginnt am Roten Rathaus und endet am Außenministerium. Sie richtet sich gegen die Vorbereitung von Militärschlägen oder einem Krieg gegen einzelne Länder des Nahen und Mittleren Ostens, was viele weitere Opfer in der Zivilbevölkerung kosten würde.

Der Protest richtet sich ebenso gegen die Diskriminierung von Einwanderern, insbesondere arabischer Herkunft, die eine neue Qualität anzunehmen drohe. Außerdem wendet sich die Demonstration dagegen, die Empörung über die Anschläge in den USA zu instrumentalisieren, um demokratische Rechte weiter einzuschränken.